Jugendblasorchester

Konzert verspricht Blasmusik für jedermann

Kißlegg / Lesedauer: 1 min

Auftritt des Musikvereins Kißlegg und des JBO
Veröffentlicht:29.10.2017, 16:16
Aktualisiert:23.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Das Jahreskonzert des Jugendblasorchesters und des Musikvereins Kißlegg steigt am Samstag, 4. November, um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle Kißlegg. Den Auftakt macht das Jugendblasorchester unter der Leitung von Christoph Dürr.

Das laut Ankündigung abwechslungsreiche Programm verspricht konzertante Blasmusik für jeden Geschmack: Zunächst entführt das JBO die Zuhörer mit „Israel Shalom“ in den Nahen Osten, während das Werk „The Blues Factory“ der ehemaligen Textilindustrie in den Niederlanden gewidmet ist. Beliebte Hits aus dem Musical „Grease“ und Peter Maffays „Nessaja“ runden den ersten Teil des Konzerts ab.

Den zweiten Teil gestaltet der Musikverein Kißlegg unter der Leitung seines Dirigenten Thomas Räth. Die Zuhörer erwartet das Werk „Fields of Honour“, das von „erhabenen aber auch spannungsgeladenen Melodien“ geprägt ist. Weitere Klänge werden aus dem gleichnamigen Film „Children of Sanchez“ zu hören sein, wobei Solisten und Orchester wechselseitig im Vordergrund stehen. Die Komposition „Machu Picchu“ beschreibt den Glanz des Inka-Reichs rund um die Kultstätte in den Anden Perus, aber auch Überfälle durch die europäischen Eroberer im 16. Jahrhundert. Auch das Werk „Dionysos“ mit Solopassagen für Fagott, das der Musikverein Kißlegg beim diesjährigen Wertungsspiel in Eglofs als Stundenchor erarbeitete, wird dem Konzertpublikum nicht vorenthalten.