Sachschaden

Ferrari-Fahrer zeigt Hitlergruß nach Unfall

Kißlegg / Lesedauer: 1 min

Der Fahrer eines F 430 hat nach einem Unfall auf der A 96 die Nerven verloren und dann den Hitlergruß gezeigt.
Veröffentlicht:31.05.2022, 16:12
Aktualisiert:31.05.2022, 16:27

Von:
Artikel teilen:

Ungleich verteilt war der Sachschaden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 17 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Kißlegg und Leutkirch-Süd ereignet hat.

Beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen hat der 50-jährige Fahrer eines Wohnmobils vor einer Baustelle einen Ferrari auf der linken Fahrspur übersehen und streifte diesen seitlich. Während der Sachschaden an dem Wohnmobil auf etwa 50 Euro geschätzt wird, entstand an dem Ferrari ein solcher in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Die Schadensregulierung dürfte für den aufgebrachten Fahrer des F 430 jedoch das geringere Übel sein. Nachdem der 57-Jährige den 50-jährigen Unfallverursacher beleidigte und ihm den sogenannten „Hitlergruß“ zeigte, erwarten ihn nun mehrere Anzeigen. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er noch bei den Beamten vor Ort einen mittleren dreistelligen Euro-Betrag zur Sicherung des Strafverfahrens hinterlegen.