Brauereifest

Farny-Brauerei lädt am Wochenende zum Fest ein

Kißlegg / Lesedauer: 2 min

Beim Tag der Offenen Tür am Sonntag können Gäste Destillerie anschauen – Party am Freitag und Samstag
Veröffentlicht:31.05.2016, 18:09
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

„Wir feiern immer dann, wenn es etwas zu feiern gibt“, sagt Farny-Geschäftsführer Elmar Bentele. Für das von Freitag bis Sonntag stattfindende Brauereifest gibt es laut Bentele gleich zwei Gründe zum Feiern. Zum einen die Reaktivierung des Hofguts Dürren samt Einweihung des Farny-Hotels im vergangenen Herbst und zum zweiten die Inbetriebnahme der Farny-Destillerie im Dezember 2015 nach zweijähriger Planungs- und Bauzeit. In drei Jahren kann hier dann der erste Single-Malt-Whisky der Farny Brauerei abgefüllt werden, sagt Bentele.

Das letzte Brauereifest war vor zwei Jahren. Die wesentliche Änderung zum letzten Fest? „Das wir unsere Destillerie erstmals der Öffentlichkeit vorstellen“, sagt Bentele. Dies ist beim Tag der offenen Tür am Sonntag, 5. Juni, möglich. Zwischen 10 und 15.30 Uhr werden die Brauereirundgänge angeboten. Hier wird auch für Familien und Kinder ein buntes Rahmenprogramm angeboten (siehe Kasten).

Bereits an den beiden Abenden vorher ist Party angesagt. Beim „Blasmusik Stimmungsabend“ spielen die drei Musikkapellen aus Waltershofen, Hiltensweiler und Roggenzell. Diesen Abend hat die Brauerei schon vor einem Jahr begonnen zu organisieren und zu planen, berichtet Bentele. Als erstes werde der Kontakt zu den Musikanten hergestellt, dann folgen Gespräche und die Abstimmung mit Behörden, erinnert sich Bentele. „Das ist eine gewaltige Arbeit im Vorfeld.“

Etwa zehn Leute seien mit den Planungen befasst, rund 100 Helfer, vor allem von Vereinen, seien dann vor und bei dem Fest selbst im Einsatz. Die rund 2000 Quadratmeter große Halle werde extra für das Fest leergeräumt, damit genug Platz zum Feiern bleibt.

Gefeiert wird übrigens nur auf dem Brauereigelände, nicht beim Farny-Hotel. Wie viele Gäste kommen, kann Bentele nicht abschätzen. „Wir sind aber gut gewappnet und auf einen großen Ansturm gut eingestellt“, verspricht er.

Das Brauereifest sei das „Highlight“ des Jahres und „ein Großereignis für uns“, sagt Bentele. Shuttlebusse fahren laut Bentele an allen Tagen zwischen Wangen und Kißlegg. Parkplätze seien zudem ausgeschildert.