Kunstpreis

Kunstpreis der Stadt Füssen für Isnyer Bildhauerin Daphne Kerber

Isny / Lesedauer: 1 min

Isnyer Bildhauerin Daphne Kerber erhält den Kunstpreis der Stadt Füssen. „Bildstöckle“ bei Anwanden mit neuem Motiv ausgestattet.
Veröffentlicht:01.06.2022, 05:00
Aktualisiert:01.06.2022, 06:20

Von:
Artikel teilen:

Der Isnyer Bildhauerin Daphne Kerber, die im Ortsteil Bolsternang lebt und arbeitet, wird am kommenden Freitag, 3. Juni, der „Füssener Preis für aktuelle Kunst“ verliehen. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen einer Ausstellung im Museum der Stadt Füssen im Barockkloster St. Mang. Beginn der Vernissage ist um 18 Uhr.

In der Ausschreibung war zu lesen, dass von der Stadt Füssen zum dritten Mal ein Kunstpreis „für das beste Werk der gesamten Ausstellung verliehen“ wird, der mit 1000 Euro dotiert ist und zur Hälfte von der Stadt Füssen und dem Füssener Hotel Sommer gestiftet wird.

Neues Motiv im Bildstöckle bei Anwanden

Derweil hat Kerber mit ihrer Kollegin Susanne Krämer aus Weitnau das Motiv im „Bildstöckle“ an der Verbindungsstraße zwischen Anwanden und Schließlang auf der Gemarkung Großholzleute wieder ausgetauscht.

Inzwischen zieren rosadunkelrote Blütenblätter die kleine Nische in der gemauerten Stele, die die zwei Künstlerinnen wie mehrfach berichtet im Juli vergangenes Jahres errichtet hatten.