Spitzenspiel

Eschach empfängt im Spitzenspiel den FC Isny

BEZIRK BODENSEE / Lesedauer: 2 min

Eschach empfängt im Spitzenspiel den FC Isny
Veröffentlicht:30.09.2010, 17:35
Aktualisiert:26.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Wieder ein Spitzenspiel in Eschach : Am Sonntag empfängt der TSV Eschach in der Fußball-Bezirksliga den FC Isny zum Duell Zweiter gegen Dritter. Der SV Fronhofen bekommt es auswärts mit dem noch sieglosen Tabellenletzten FC Leutkirch zu tun.

Die Partie des TSV Eschach gegen den FC Isny ist das Spitzenspiel des 11. Spieltags – der Zweite (Eschach) trifft auf den Dritten (Isny). Vor einem Jahr noch lagen zwischen beiden Teams zwei Ligen – jetzt begegnen sich der Bezirksliga-Aufsteiger und der Landesliga-Absteiger auf Augenhöhe. Nicht zum ersten mal in dieser Saison übrigens. Nicht ungern erinnert Eschachs Trainer Jens Rädel an die erste Begegnung im Pokal: „Wir sind mit viel Respekt in dieses Spiel gegangene, aber wir haben – obwohl wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten – gewonnen.“ Einen 1:2-Rückstand holte der TSV damals auf und siegte noch 3:2. Kein Grund also für die Eschacher, am Sonntag in Ehrfurcht vor einem großen Namen zu erstarren.

Noch immer fehlt dem FC Leutkirch der Befreiungsschlag – was die Nachbarn aus Bad Wurzach am vergangenen Wochenende vorgemacht haben, will der FCL am Sonntag im Spiel gegen den SV Fronhofen auch schaffen: den ersten Saisonsieg. „Die Mannschaft hat das Zeug, die Klasse zu halten“, sagt Jochen Reischmann, sportlicher Leiter in Leutkirch, „und sie hat auch die Klasse, gegen Fronhofen zu gewinnen.“ Reischmann weiß natürlich auch, dass ein Billard-Gegentor wie beim FC Isny Moral gekostet haben: „Wir haben eben eine junge Mannschaft.“ Aber er setzt darauf, dass vor dem Tor des Gegners irgendwann der Knoten platzt – „und dass wir gegen Fronhofen die individuellen Fehler vermeiden können.“

Die Spiele: Sonntag, 15 Uhr: SGM Fischbach/Schnetzenhausen – SV Oberteuringen; SG Argental – SV Kehlen; SV Seibranz – SV Amtzell; TSV Eschach – FC Isny; FC Leutkirch – SV Fronhofen; FC Wangen II – SG Kißlegg; FC Dostluk Friedrichshafen – TSG Bad Wurzach.