Heimat

Alte Tradition: Wirtshaussingen im Hirschstadl in Urlau

Leutkirch / Lesedauer: 1 min

Anton, Tila und Rosi gestalten den Sangesabend
Veröffentlicht:04.01.2023, 19:50

Von:
Artikel teilen:

Das alte Kulturgut “Wirtshaussingen” soll wieder aufleben und Fuß fassen in der Region Oberschwaben-Allgäu. Das meint nicht nur Anton Kramer aus der Region Ochsenhausen, sondern auch seine Mitmusikantinnen Tila und Rosi, die schon seit Jahren regelmäßig in verschiedenen Gasthäusern zum Mitsingen einladen. Auch im Urlauer Hirschstadl gibt es regelmäßige Treffen zum Mitsingen. In der Wintersaison trifft man sich um 19 Uhr. Die nächsten Termine sind Mittwoch, 11. Januar und Mittwoch, 1. Februar. Es werden immer Liederbücher verteilt und wer manche Lieder noch nicht kennt, lernt sie schnell, denn es werden immer alle Strophen gesungen. Mit flotten Klängen an der Steirischen spielt Anton auf, begleitet durch Tila mit Gitarre und Gesang, sowie Rosi am Tenorhorn.

Das Repertoire umfasst Heimat- und Berglieder, lustige Weisen und Lumpenlieder, aber auch alte Schlager, Oldies und das meiste ist natürlich in deutsch oder schwäbisch. „Auf geht’s und singet mal wieder. Willkommen beim traditionellen Wirtshaussingen im Hirschstadl, der ein passendes Ambiente dazu bietet“, meint das lustige Musikanten-Trio und weiter: „Singen in der Gemeinschaft macht so Freude!“ Der Eintritt ist frei.