StartseiteRegionalRegion AllgäuBad WurzachPrächtige Stimmung und eine Rasur: der Rosenmontag in Bad Wurzach

Fasnet Höhepunkt

Prächtige Stimmung und eine Rasur: der Rosenmontag in Bad Wurzach

Bad Wurzach / Lesedauer: 1 min

Farbenprächtiges Spektakel in der Innenstadt. Die Riedmeckeler begrüßen 95 Narren- und Musikgruppen.
Veröffentlicht:12.02.2024, 18:00

Artikel teilen:

Einen Rosenmontagsumzug der Superlative hat Bad Wurzach erlebt. 95 Gruppen zogen ab dem Mittag fast drei Stunden lang durch die Stadt.

Angeführt von der Stadtkapelle und den Masken der gastgebenden Narrenzunft D’Riedmeckeler sprang eine unüberschaubare Zahl an Hästrägern und Musikern aus Württemberg und Bayern an den Tausenden Zuschauern vorbei. Pyramiden wurden gebaut, Späße mit den Schaulustigen getrieben, Süßigkeiten in die Menge geworfen oder auch persönlich überreicht.

La-Ola-Wellen in der Herrenstraße

Die Zuschauer gingen begeistert mit und erwiderten lautstark die Narrenrufe. Durch die Herrenstraße schwappte sogar ab und an eine La-Ola-Welle.

Am Vormittag hatte Wurzachs Obernarr Dominik Neher die närrischen Gäste der Riedmeckeler sowie die lokale Politprominenz beim Zunftmeisterempfang willkommen geheißen. Wie alle Fasnetsveranstaltungen dieser Saison hatte auch er erstmals im Kurhaus stattgefunden.

Der Bart muss ab

Jeweils eine Spende überreichte er an den DRK-Ortsverein für die Aktion „Licht für die Alten“ und ans Haus St. Hedwig. Der große Dank Nehers ging an sein Vorstandsteam und ganz speziell an seine Stellvertreterin Nicole Stehmer. Das half dem Zunftmeister aber trotzdem nicht: Sein Bart wurde im Lauf des Empfangs abrasiert, nur ein Schnäuzer blieb stehen.

Das begeisterte die Menge im Saal ebenso wie die Männergarde (mit weiblicher Unterstützung) und die Lumpenkapelle aus Aitrach.