StartseiteRegionalRegion AllgäuBad WurzachPachtvertrag für Bad Wurzacher Kurhaus gekündigt

Pachtvertrag

Pachtvertrag für Bad Wurzacher Kurhaus gekündigt

Bad Wurzach / Lesedauer: 1 min

Aus zum Jahresende: Die Stadt muss sich für die Gastronomie einen neuen Partner suchen.
Veröffentlicht:17.05.2022, 09:13

Artikel teilen:

Die Stadt Bad Wurzach muss sich einen neuen Pächter für die Kurhausgastronomie suchen. Die T4 OHG hat den seit Anfang 2020 laufenden Vertrag zum Jahresende gekündigt. Das gab Bürgermeisterin Alexandra Scherer am Montagabend im Gemeinderat bekannt.

Bis Jahresende werde der Kursaal über die T4 OHG noch weiter betrieben, Veranstaltungsanfragen können so lange auch noch gestellt werden, heißt es in einer am Dienstagmorgen zusätzlich veröffentlichen Mitteilung. Das Restaurant im Kurhaus werde aber nach aktuellem Planungsstand bis Vertragsende nicht mehr öffnen.

„Nie ins Laufen gekommen“

„Wir hätten gerne mit der T4-OHG weitergemacht“, betont Bürgermeisterin Alexandra Scherer. „Die Übernahme des Hauses durch die Pächterin war aber von Beginn an durch äußere Widrigkeiten wie die Corona-Lockdowns oder zuletzt massiv gestiegene Bezugspreise begleitet und ist im Prinzip nie wirklich richtig ins Laufen gekommen“.

Auch ein deutliches finanzielles Entgegenkommen der Stadt während der coronabedingten Einschränkungen konnte dies nicht in vollem Umfang abfedern. Insofern müsse man den Wunsch der Pächter akzeptieren. Die Verwaltung werde sich nun umgehend auf die Suche nach einem neuen Pächter machen.