StartseiteRegionalRegion AllgäuAuf dem Stundenplan: KI statt 1x1

Meine Heimat

Auf dem Stundenplan: KI statt 1x1

Leutkirch / Lesedauer: 1min

Grundschüler erleben Digitalen Schultag
Veröffentlicht:30.01.2023, 13:11
Artikel teilen:

KI, die Künstliche Intelligenz, ist derzeit dank des Chatbots ChatGPT in vieler Munde. Das gesamte Bildungssystem würde „ganz neu über das Lernen nachdenken“ müssen, sagte dazu sogar kürzlich Doris Weßels, Professorin an der Fachhochschule Kiel und führende Expertin in dem Thema, in einem Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT.

Die dritten und vierten Klassen der Grundschule Oberer Graben haben kurz vor Weihnachten schon einmal damit begonnen. Einen ganzen Vormittag verbrachte jede Stufe im Digitalen ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben, das in Leutkirch angesiedelt ist. Mit seinem Angebot „Digitaler Schultag“ möchte das ZukunftsZentrum das Thema Digitalisierung mit schulischer Bildung verknüpfen. So lernten die Kinder Technologien und Anwendungen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz kennen, hörten aber auch vom Internet of Things, unterschieden Virtual und Augmented Reality und können nun etwas mit dem Begriffen Robotics und Metaverse anfangen. Wobei – etliche Schülerinnen und Schüler verblüfften ihre Lehrkräfte, indem sie dies und noch mehr bereits kannten. Die jüngere Generation wächst in diese Technik ganz anders hinein als ihre Eltern, in deren Kindheit Handys vielleicht gerade so aufkamen. Auch aus diesem Grund gab das Digitale ZukunftsZentrum an einem weiteren Nachmittag eine Einführung in die vermittelten Inhalte für alle Lehrkräfte und interessierte Elternvertreter.

Der „Digitale Schultag“ wurde vom Förderverein der Schule sowie aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finanziert und hat das Ziel, Teilhabechancen zu schaffen.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.