Eine fundierte Diagnose ist immer die richtige Basis

In der Waldburg-Zeil Rehabilitationsklinik Oberammergau finden Rheumapatienten ambulant und stationär kompetente Unterstützung, um wieder schmerzfrei am Leben teilnehmen zu können. (Foto: PD-Huber)

Eine fundierte Diagnose ist immer die richtige Basis

Klinik Oberammergau - seit über 50 Jahren spezialisiert auf Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie

Oberammergau - Ein Viertel aller Deutschen leidet an Funktionseinschränkungen der Bewegungsorgane. Ursachen liegen hier häufig im Verschleiß, aber auch in entzündlich-rheumatische Erkrankungen, wie dem Gelenkrheuma, zum Beispiel rheumatoider Arthritis, oder dem Wirbelsäulenrheuma, zum Beispiel eine Bechterew-Erkrankung. Nicht nur die Lebensqualität ist – vor allem durch die chronischen Schmerzen – eingeschränkt. Unbehandelt verringern all diese Erkrankungen auch die Lebenserwartung!

Die Klinik Oberammergau ist seit über 50 Jahren eine der wenigen Fachkliniken in Deutschland, die sich auf Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie spezialisiert hat. Ihre medizinischen Fachabteilungen bieten sowohl Akut- als auch Rehabilitationsmedizin auf hohem ganzheitlichem und interdisziplinärem Niveau.

Präzise Diagnosestellung ist die Voraussetzung einer erfolgreichen Therapie

Die Abteilung für Internistische Rheumatologie unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Diethard Kaufmann ist spezialisiert auf die Diagnostik und Behandlung von entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen. „Wir setzen in der Diagnostik wirklich alle für die Rheumatologie und Osteologie notwendigen technischen Verfahren ein. So kommen wir sowohl im akutstationären Bereich wie auch in unserer großen Rheumaambulanz schnell und umfassend zu einer Einschätzung“, so Dr. Kaufmann. Nach ausführlicher Differentialdiagnostik in der internistischen Abteilung ordnen die Spezialisten die jeweiligen Beschwerden den verschiedenen Rheumaformen zu und entwickeln die notwendige und auf jeden einzelnen Patienten persönlich zugeschnittene Therapie.

„Eine richtige Diagnose ist immer die Basis für eine erfolgreiche Behandlung. Therapeutisch stehen uns neben allen modernen Medikamenten auch die Möglichkeiten der nicht-medikamentösen Therapien wie Krankengymnastik, physikalische Therapie, Sporttherapie und Ergotherapie zur Verfügung“, so der Chefarzt weiter. „Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von langjährig erfahrenen rheumatologischen Fachspezialisten, von Orthopäden, Physio- und Schmerztherapeuten gelingt es uns, den oft vielfältigen Beschwerden der Patienten in unserem Hause gerecht zu werden.“

In Bewegung kommen – in Bewegung bleiben

Eines der wohl wichtigsten Bindeglieder zwischen Arzt und Patienten ist der Physio-, Ergo,- oder Sporttherapeut. Seine Aufgabe ist es, durch persönliche Kommunikation in Einzel- und Gruppentherapien Patienten im buchstäblichen Sinne wieder „auf die Beine zu bringen“. Über 50 Therapeutinnen und –therapeuten kümmern sich tagtäglich um jeden einzelnen Wirbel und jedes Gelenk, damit Menschen wieder zurück in ihr selbstständiges Leben finden. Denn jeder Patient ist individuell - und so auch die Physiotherapie der Klinik Oberammergau. Moor- oder Heupackungen, Yoga, Ergo- oder Sporttherapie und vieles mehr tragen dazu bei, trotz chronischer Erkrankung Bewegung zu forcieren und die Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus zu verbessern.

BU: In der Waldburg-Zeil Rehabilitationsklinik Oberammergau finden Rheumapatienten ambulant und stationär kompetente Unterstützung, um wieder schmerzfrei am Leben teilnehmen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren