Kalender raus und Donnerstag, den 17.Oktober fett markieren!

Denn die vierte Bitzilla Conference steht in den Startlöchern.  

Als Abflugsort dient in diesem Jahr das Dornier Museum in Friedrichshafen – hier wo Pioniergeschichte geschrieben wurde. Mit dieser Geschichte im Gepäck möchten wir durchstarten und euch mit auf die digitale Reise nehmen.

Stationen unserer Reise sind spannende Vorträge von ausgewählten Speakern rund um Digitalisierung, digitale Transformation und Innovation, sowie Masterclasses geführt von Piloten dieser Branchen.

Unternehmer, kreative Köpfe, Querdenker, Vorreiter, und die Digital Pioneers des 21. Jahrhunderts sind eingeladen mit uns an Board zu kommen, sich anzuschnallen und sich auf dieser Reise auszutauschen und zu vernetzen.

Jetzt Tickets kaufen

 

Interview mit Jan Halpape 

Falls es irgendwo da draußen jemanden geben sollte, der es noch nicht wahrhaben will: Die Digitalisierung ist in vollem Gange. Und Bitzilla ist quasi die oberschwäbische Antwort darauf. Was natürlich die eine oder andere Frage aufwirft. Jan Halpape hat sie uns beantwortet.

Beschreibe die Bitzilla Conference in 5 Worten!

  • zukunftsweisend
  • konkret
  • unterhaltsam
  • digital
  • regional

Für wen ist die Bitzilla?

Die Bitzilla ist für alle Menschen in der Region Bodensee-Oberschwaben, die sich mit digitalen Themen auseinandersetzen und einen Austausch mit anderen suchen.
Wir sind hier ganz bunt in der Mischung - vom Studenten bis zum Geschäftsführer ist uns hier jeder willkommen.

Was ist der Mehrwert für die Besucher der Bitzilla Conference?

Fachlich fundierte Vorträge von echten Experten die was zu erzählen und zu sagen haben und von denen man profitieren und lernen kann. Die Bitzilla bietet aber auch viel Raum zum Netzwerken und zum Austausch mit Gleichgesinnten aus der Region und digitalen Nachwuchstalenten. Spaß darf es am Ende natürlich auch machen und deshalb haben wir ein unterhaltsames Programm zusammengestellt und freuen uns auf einen spannenden Tag.

Was ist neu an der diesjährigen Bitzilla?

Drei Dinge:

Dieses Jahr bieten wir das erste Mal Masterclasses an.
Das heißt wir werden nicht nur einen Conference-Track haben, in dem alles stattfindet, sondern wir werden auch an mindestens zwei Stellen im Programm parallele Sessions anbieten, so dass wir mehr Themen die dann vielleicht eher für einen speziellen Teil des Publikums interessant sind, tiefgehender abdecken können.

Das zweite was wir verändert haben ist der Veranstaltungstag. Die Conference findet nicht mehr an einem Freitag statt, sondern am Donnerstag, den 17. Oktober. Außerdem starten wir früher in die Conference um mehr Zeit für die wichtigen Themen zu haben.

Und das dritte ist, wir wechseln die Location. Wir sind dieses Jahr im Dornier Museum in Friedrichshafen – ein ziemlich cooler Ort, auf den wir uns schon sehr freuen.

Was zeichnet die diesjährigen Speaker der Bitzilla aus?

Wir denken es ist eine sehr gute Mischung aus regionalen Speakern die aber auch in internationalen Unternehmen tätig sind und daher einen guten Blick aus der Region in die Welt und wieder zurück haben. 
Zu Besuch haben wir echte digitale Branchenexperten aus dem deutschsprachigen Raum, die ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergeben. Außerdem denke ich, dass wir eine sehr gute Themenbandbreite abdecken, so dass man sich über all die Themen die aktuell in der Digitalisierung wichtig sind, einen guten Eindruck verschaffen kann und daher ein gutes Update erhält.