Anklage

Schwarzer Tag für Den Haag

Politik / Lesedauer: 1 min

Schwarzer Tag für Den Haag
Veröffentlicht:31.03.2016, 20:46
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Die Richter konnten nicht anders. Die Anklage gegen den finsteren Hetzer Vojislav Seselj galt seit längerem als schludrig zusammengeschrieben. Nun feiert dieser Ultranationalist seinen Freispruch aus Mangel an Beweisen. Politisch bleibt festzustellen: Seselj ist mitverantwortlich für die ethnischen Säuberungen während des Jugoslawien-Krieges. Für das internationale Kriegsverbrechertribunal in Den Haag und alle Menschen auf dem Balkan, die den Nationalismus der 1990er-Jahre hinter sich lassen wollen, ist das Urteil deshalb ein schwarzer Tag. Seselj wird wieder zu einem Akteur der serbischen Politik und tut damit dem Land nichts Gutes.

Es mag sein, dass die Juristen keine Handhabe gegen diesen Mann hatten, den man getrost einen Faschisten nennen kann. Aber moralisch ist es nicht verwerflich, Seselj mit einer ganzen Reihe der fürchterlichsten Verbrechen während des Krieges in Verbindung zu bringen. Dieser Mann gehört geächtet, auch wenn er sich auf freiem Fuß befindet. Nur dazu wird sich die serbische Gesellschaft nicht durchringen können. Vorzuwerfen ist es ihr nicht, wenn selbst in EU-Staaten wie Ungarn oder Polen das Recht nach Gutdünken gebogen wird.

[email protected]

Schockwirkung

Ein Urteil mit Schockwirkung

qWien