Mord

Jesidische Friedensnobelpreisträgerin: „Der Mord an meinem Volk dauert an“

Ravensburg / Lesedauer: 6 min

Nadia Murad wurde 2014, zusammen mit vielen anderen Jesidinnen, vom IS verschleppt –Die Friedensnobelpreisträgerin fordert mehr Hilfe für ihre Gemeinschaft, etwa bei der Suche nach Tausenden Frauen und Kindern, die weiterhin vermisst werden
Veröffentlicht:09.01.2022, 06:00
Aktualisiert:09.01.2022, 07:53

Von:
Artikel teilen:
Bereits registriert?

Registrieren Sie sich jetzt, um weitere Artikel lesen zu können

  • Kostenlose Artikel unbeschränkt lesen
  • 3 exklusive Plus-Inhalte pro Monat gratis
  • Persönliche Heimatregion auswählen
  • Lieblingsinhalte auf der Startseite finden
  • Kostenlos registrieren