Fahrzeug landete im Dorfweiher


Bei einem Unfall bei Wört ist ein Sachschaden von etwa 62
000 Euro entstanden.
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bei einem Unfall bei Wört ist ein Sachschaden von etwa 62 000 Euro entstanden.
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Drei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 62000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, den eine 81-Jährige am Montagnachmittag verursachte.

Drei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 62000 Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, den eine 81-Jährige am Montagnachmittag verursachte. Mit ihrem Pkw Mercedes Benz fuhr die Dame gegen 17 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes auf die Straße Weiherwehr ein. Da sie dabei zu schnell fuhr, übersah sie einen von rechts kommenden und damit vorfahrtsberechtigten Pkw Mercedes Benz. Die 81-Jährige prallte mit ihrem Fahrzeug gegen den Mercedes, schob diesen zur Seite und fuhr unter Vollgas geradeaus durch ein Metallgeländer direkt in den Dorfweiher. Dort schanzte das Fahrzeug einige Meter in den Weiher und trieb vom Ufer weg. Geistesgegenwärtig sprangen der 66 Jahre alte Fahrer des am Unfall beteiligten Mercedes Benz und ein Zeuge sofort ins Wasser und zogen das Fahrzeug mit reiner Muskelkraft ans Ufer zurück. Dort befreiten sie die 81-Jährige aus ihrer misslichen Lage. Die Unfallverursacherin, der Fahrer des Mercedes Benz und dessen Beifahrerin erlitten allesamt leichte Verletzungen und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug der 81-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 50000 Euro.

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Von Mittwoch an gilt im Landkreis Biberach wieder eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr.

Bad Buchauer legt Widerspruch gegen Ausgangssperre im Kreis Biberach ein

Ab diesem Mittwoch (14. April), 0 Uhr, gilt im Landkreis Biberach wieder eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr. Trotz „Notbremse“ sei die Sieben-Tage-Inzidenz weiterhin merklich angestiegen, begründet das Landratsamt den Schritt und beruft sich als Rechtsgrundlage auf die Corona-Verordnung des Landes. HIER lesen Sie die Allgemeinverfügung im Detail. 

Das Sozialministerium habe in einem Schreiben an die Landkreise mitgeteilt, dass jedenfalls ab einer Inzidenz von 150 je 100.

 Die Polizei hatte am Samstag erneut viel zu tun und kontrollierte diverse Autos.

Party auf Ulms Parkplätzen: Unfassbare Szenen, überforderte Polizei

Straßenparty ohne Masken, ohne Abstand: Es sind angesichts des Ernstes der Lage unfassbare Szenen, die sich unlängst in Ulm abgespielt haben. Hunderte Jugendliche feiern in den Abendstunden auf Parkplätzen rund um die Osterfeiertage, als gäbe es kein Morgen. Die Polizei war überfordert. Was kann sie unternehmen, solche mutmaßlichen Superspreader-Events künftig zu verhindern?

Stimmung wie auf einer Fanmeile Als hätte Deutschland oder ein anders Land gerade die WM gewonnen: Zahlreiche junge Menschen grölen, singen, hüpfen herum und ...