Wört erschließt drei neue Baugebiete

Lesedauer: 3 Min

Hier sollen die Gebiete Mühlbuck III und IV ausgewiesen werden.
Hier sollen die Gebiete Mühlbuck III und IV ausgewiesen werden. (Foto: Wahl)

Die Nachfrage nach Bauplätzen in Wört hält unvermindert an. Weshalb jetzt drei neue Baugebiete erschlossen werden. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats wurden die Planungen dafür vorgestellt. Zwei Baugebiete (Mühlbuck III und IV) werden südlich der Straße Am Mühlbuck ausgewiesen, ein weiteres Baugebiet soll östlich der Rotwiesenstraße zwischen dem bestehenden Feldweg im Süden und dem nördlich davon gelegenen Freizeitgelände entstehen.

Bevor die Fachplaner in der Sitzung loslegen konnten, meldeten sich am Mittwoch zunächst einige Bürger im Sitzungssaal zu Wort. Sie stellten unter anderem Fragen zu dem beabsichtigten neuen Baugebiet südlich der Straße Am Mühlbuck und fragten nach den Grenzen der Wasserschutzzonen für dieses Areal. Bürgermeister Thomas Saur erwiderte, dass diese Flächen im bestehenden Flächennutzungsplan enthalten seien und dieser Plan die Grundlage sei, auf der die Gemeinde Wört baue. „Wir nutzen hier die Chance zur Dorfentwicklung und wollen jungen Wörtern, die in der Gemeinde bleiben und bauen wollen, nicht die Möglichkeit verwehren“, so Saur.

Matthias Strobel vom gleichnamigen Ingenieurbüro in Abtsgmünd erläuterte anschließend die Bebauungsplanverfahren für Mühlbuck III und Mühlbuck IV. Wie Strobel ausführte liegen beide Gebiete südlich der Straße Am Mühlbuck. Sie werden in der Mitte durch einen Fußweg getrennt. Mühlbuck III biete Raum für sechs Bauplätze, wobei sich auf drei dieser Flächen Kleingewerbebetriebe ansiedeln könnten. Mühlbuck IV umfasse ebenfalls sechs Bauplätze.

Ausführlich vorgestellt wurde in der Sitzung außerdem das neue Baugebiet bei der Rotwiesenstraße. Dieses reine Wohnbaugebiet soll auf rund 10 000 Quadratmeter Fläche 15 Bauplätze mit einer Größe von rund 700 Quadratmeter umfassen.

Der Bebauungsplan für dieses Baugebiet kann allerdings erst beschlossen werden, wenn die naturrechtliche Prüfung dieses Geländes abgeschlossen ist, was frühestens Ende 2018/Anfang 2019 der Fall sein wird. Eine Erschließung wäre dann Ende 2019/Anfang 2020 möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen