Viel los im Internat

Lesedauer: 2 Min
Laura Butscher und Marcel Krieger und Konrad-Biesalski-Schule Wört

Für den „Zeitungstreff 2018“ stellen Laura Butscher und Marcel Krieger, Schüler der Konrad-Biesalski-Schule, das Internat in Wört vor. Es gibt sechs Internatshäuser mit je sieben bis neun Kinder, Jugendlichen oder Erwachsenen zwischen sechs und 22 Jahren.

Jedes Haus hat fünf bis sechs Betreuer, davon ist einer nachts da. Die Betreuer sind von Beruf Heilerziehungspfleger oder Erzieher. Die meisten Bewohner sind von Montag bis Freitag im Internat und gehen übers Wochenende und über die Ferien zu ihren Eltern nach Hause. Ein paar Kinder und Jugendliche bleiben dauerhaft im Internat.

Wenn die Schule aus ist, können alle direkt in ihre Internatshäuser laufen. Dort sind erst einmal Hausaufgaben angesagt. Danach kann man spielen, rausgehen, Fernsehen schauen, Playstation spielen, chillen, schlafen, ins Dorf gehen oder Musik hören. Es wird auch Internatssport angeboten, ab und zu kochen die Bewohner zusammen.

Die einzelnen Häuser bestehen aus einem Wohnzimmer, einer Küche, einem Büro, zwei Badezimmern und Einzelzimmer, Doppelzimmer oder Dreierzimmer.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen