In Wört schunkelt man sich warm

Lesedauer: 5 Min
Er ist wieder ein Publikumsmagnet gewesen: der Gaudiwurm in Ellwangen.
Er ist wieder ein Publikumsmagnet gewesen: der Gaudiwurm in Ellwangen. (Foto: Alle Fotos: Martin Bauch)
Schwäbische Zeitung
Martin Bauch

Wört - Es ist und bleibt der Höhepunkt im Wörter Faschingskalender: der Umzug am Sonntag, besser bekannt als Gaudiwurm. Trotz großer (Umzug-)Konkurrenz in Neuler und eisiger Temperaturen lockte das Spektakel auch in diesem Jahr wieder über 10 000 Besucher nach Wört.

Wer am Sonntag noch nicht so genau wusste, was ihn beim Gaudi-Wurm zu erwarten hat, erfuhr es zum Auftakt von Narrenpolizei aus Ellwangen: „Achtung, Achtung, ein wichtiger Hinweis, es folgt ein Faschingsumzug“, verlautbarten die närrischen Ordnungshüter.

Und was für einer. Die Akteure beim Wörter Faschingsumzug boten unheimlich viel. Großartige, zum Teil kirchturmhohe Wagen und vor allem viele traditionelle Fußgruppen, die sich für die Menschen am Straßenrand mächtig ins Zeug legten. So war wirklich nichts und niemand vor dem Schabernack der Hexen und Naturgeister sicher. Da wurden Haarer wild gerubbelt, Köpfe mit Konffetti gewaschen und Gesichter auf äußerst kreative bemalt. Diejenigen, die es erwischte, sahen danach doch einigermaßen lädiert aus... der Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Die war in Wört wie gewohnt glänzend.

Zum Glück gab es hatten die Gastgeber, die Wörter Rotachnarren, auch in diesem Jahr wieder an ein beheiztes Partyzelt gedacht. Bei den eisigen Temperaturen eine wahre Wohltat. Wobei: Echten Wörter Narren können Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt ohnehin nichts anhaben. Dann wird eben einfach etwas mehr getanzt und geschunkelt.

Mehr Bilder und ein Video gibt es online unter schwaebische.de/fasching-wört2018

Wört schunkelt sich beim Umzug warm
Wer am Sonntag noch nicht so genau wusste, was ihn beim Gaudi-Wurm in Wört zu erwarten hat, erfuhr es zum Auftakt von Narrenpolizei aus Ellwangen: „Achtung, Achtung, ein wichtiger Hinweis, es folgt ein Faschingsumzug“, verlautbarten die närrischen Ordnungshüter. Und was für einer.
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen