Feuerwehr aus der Region löscht Brand auf A7 und erhält dafür Gummibärchen

Lesedauer: 3 Min
Ein Brief mit Gumibärchen daneben
Für ihre Löscharbeiten auf der A7 bei Dinkelsbühl erhielt die Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl ein kleines Dankeschön. (Foto: Screenshot Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl Facebook)
Schwäbische Zeitung

Die Freiwillige Feuerwehr Dinkelsbühl freute sich am Freitag über eine kleine Überraschung in ihrem Briefkasten und teilte diese sogleich auf Facebook. Es handelte sich um zwei Tüten Gummibärchen und einen Dankesbrief. 

Zu verdanken hatten die Feuerwehrleute die Süßigkeiten einer Familie, die am Mittwoch vergangene Woche auf der A7 im Stau stand. Der Grund: Ein Sattelzug war in Brand geraten. Deshalb war die A7 zwischen Dinkelsbühl und Fichtenau für mehrere Stunden gesperrt. An den Löscharbeiten des Lkw war unter anderen die Feuerwehr Dinkelsbühl beteiligt. 

Als Dankeschön für ihren Einsatz schickte die Familie zwei Tüten Gummibärchen an die Freiwillige Feuerwehr. Ihre Reaktion auf die kleine Überraschung: „Wir haben uns sehr über den netten Brief und die Gummibärchen gefreut und bedanken uns ganz herzlich für die außergewöhnliche Geste sowie die damit verbundene Anerkennung unserer Tätigkeit!“

Gleichzeitig verspach die Feuerwehr Dinkelsbühl die Gummibärechen mit den Freiwilligen Feuerwehren Markt Schopfloch, Wilburgstetten und Dürrwangen zu teilen. Diese seien laut des Facebook-Posts ebenso an den Löscharbeiten auf der A7 beteiligt gewesen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen