Zahl der Wachgänger leicht rückläufig

Lesedauer: 4 Min
 Die für langjährige Mitgliedschaft Geehrten mit den Vertretern der DLRG-Ortsgruppe Westhausen, der Gemeinde Westhausen und des
Die für langjährige Mitgliedschaft Geehrten mit den Vertretern der DLRG-Ortsgruppe Westhausen, der Gemeinde Westhausen und des DLRG-Bezirks Ostalb. (Foto: privat)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Jüngst hat die Hauptversammlung der DLRG-Ortsgruppe Westhausen stattgefunden. Die Vorsitzende Uta Büchele begrüßte die Anwesenden, insbesondere Gerald Luther vom DLRG-Bezirk Ostalb, Eberhard Viert von der Gemeinde Westhausen und Sebastian Rufner als Vertreter des DRK Westhausen. Uta Büchele, Tanja Finken (Stellvertretende Vorsitzende) und Marina Kaulfuß (Jugendleiterin) gaben einen Überblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und bedankten sich bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement. Für das kommende Jahr sind unter anderem wieder eine Maiwanderung, eine gemeinsame Übung mit dem DRK, eine Kanutour sowie ein Sommerfest geplant.

Der Leiter Ausbildung Matthias Legner bedankte sich im Anschluss ebenfalls bei Wachgängern, Riegenführern und allen anderen Helfern für die zahlreichen geleisteten Einsatzstunden und gab einen kurzen Überblick über die geleistete Arbeit. Er bedauerte jedoch, dass die Zahl der Wachgänger für 2020 leicht rückläufig ist. Deshalb sei es noch wichtiger, in Zukunft das Augenmerk auf die Ausbildung neuer Wachgänger zu legen. Eberhard Viert überbrachte die Grüße der Gemeinde und betonte die Bedeutung der von der DLRG geleisteten Arbeit und des ehrenamtlichen Engagements für die Gemeinde.

Dieses Jahr konnten einige Mitglieder der Ortsgruppe für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Brigitte Legner und Matthias Legner geehrt, für 40 Jahre Sonja Peuker, Thomas Scheiring und Gerhard Wettemann, für 50 Jahre Erwin Heinrich, Norbert Legner und Werner Wist und für 60 Jahre Siegfried Kucher. Matthias Legner gab einen Überblick über die Verdienste, die das Gründungsmitglied Siegfried Kucher, der lange Jahre als Technischer Leiter aktiv war, für die Ortsgruppe Westhausen erbrachte.

Außerdem wurden dieses Jahr vier Vorstandsmitglieder für ihre besonderen Leistungen geehrt. Matthias Legner bekam als langjähriger Leiter Ausbildung für sein Engagement in der Rettungsschwimmerausbildung das Verdienstzeichen in Bronze verliehen, Sonja Peuker, die seit über 30 Jahren die Finanzen führt, bekam für ihre Tätigkeit als Leiterin Wirtschaft und Finanzen sowie ihren Einsatz in der Ausbildung der Jungschwimmer das Verdienstzeichen in Silber. Brigitte Legner, die lange Jahre Schriftführerin war, die Geschäftsstelle leitet und die seit etlichen Jahren die Organisation und Durchführung der Schwimmkurse managt, wurde ebenfalls das Verdienstzeichen in Silber verliehen. Des Weiteren erhielt Norbert Wist das Verdienstzeichen in Silber für sein Engagement als Leiter Einsatz, seine langjährige Tätigkeit als Übungsleiter und insbesondere für seinen Einsatz in der Erste-Hilfe-Ausbildung.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen