Krippenspiel unterm Baugerüst

 Die Kinder von Sankt Mauritius bei ihrem Krippenspiel.
Die Kinder von Sankt Mauritius bei ihrem Krippenspiel. (Foto: privat)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Mit einem wunderschön inszenierten Krippenspiel entführten die Kinder von Sankt Mauritius Westhausen am Nachmittag von Heiligabend in die Zeit vor über 2000 Jahren, um die Geburt Jesu zu verkünden. Vor Beginn der Feier spielten Patricia mit der Violine und Lisa mit der Querflöte zusammen mit Maria Wolf an der Orgel weihnachtliche Weisen zur Einstimmung und zur Freude der Besucher.

Pfarrer Matthias Reiner durfte im Gotteshaus zwischen dem Gestänge des Baugerüstes erfreulich viele Kinder mit ihren Eltern und Verwandten zu diesem ersten Weihnachtsgottesdienst begrüßen. Der Kinderchor „Die bunten Noten“ unter der Leitung von Maria Wolf hatte wieder fleißig geübt – und so sangen die jüngsten Sänger mit Begeisterung und Überzeugung ihre Lieder.

Soldaten marschierten singend auf, während Herolde zur Volkszählung aufriefen. Maria und Josef sangen souverän ihre Solo-Verse bei der Suche nach einer Herberge, und auch die Hirten und die Engel ließen ihre Stimmen erklingen. Weitere Kinder aus der Gemeinde waren in das Spiel mit eingebunden, als Darsteller der Herolde und der Wirte sowie als Sprecher, die über das Geschehen von damals in Bethlehem berichteten.

Durch dieses Spiel war die Freude über die Geburt Jesu in allen Herzen angekommen. Das Spiel mündete ein in Fürbitten, Gebet und Gemeindegesang.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie