Kinder lauschen Orgelmusik in Westhausen

Lesedauer: 4 Min
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

An die 100 Besucher haben in der Sankt-Mauritius-Kirche in Westhausen ein außergewöhnliches Orgelkonzert zu hören bekommen. Organist Bernd Büttner hat die Geschichte der Arche Noah musikalisch untermalt.

Viele Tasten, jede Menge hölzerner Knöpfe zum Rausziehen oder Reindrücken und mehr Pedale wie ein Auto – „so eine Orgel ist schon ein verwirrendes Instrument und macht dabei noch mächtig viel Lärm“, weiß der Organist Bernd Büttner. Um ihn herum steht eine große Gruppe Kinder und hört interessiert zu, was Büttner über seine Orgel zu erzählen hat. Für viele der Kinder ist es der erste, direkte Kontakt mit einer großen Kirchenorgel. Normal kennt man diese nur aus den Gottesdiensten und dann sitzt man auch noch mit dem Rücken zu ihr.

Der Klang kommt aus den großen, silbernen Röhren, auch Pfeifen genannt. „Funktionieren tun die Pfeifen wie eine überdimensionale Flöte, nur kann diese nur einen Ton spielen. Der Ton wird, wie bei einer richtigen Flöte, mit Luft erzeugt“, so Büttner. Jede Menge Luft, um genauer zu sein. Der Pfeifenklang reicht von hellen, glasklaren Tönen bis hinunter zum brummenden, tiefen Bass.

Was eine Orgel dann tatsächlich so alles kann, beweist Organist Bernd Büttner, beim anschließenden Konzert in der Sankt-Mauritius-Kirche in Westhausen, beim Orgelkonzert für Kinder. Erzählt wird die Geschichte von der Arche Noah. Birgit Grimminger übernimmt die Rolle der Erzählerin – und muss so manches Mal stimmlich gegen die Wucht der Orgel ankämpfen. Das hat besonders die dramatischen Szenen der Geschichte, wie beispielsweise die anbrechende Sintflut, gut rüber gebracht.

23 Orgelstücke spielt der Organist in der Sankt-Mauritius-Kirche

„Insgesamt habe ich mir 23, teils bekannte Orgelstücke, zurechtgelegt die ich dann verschiedentlich variiere“, erzählt Büttner. Darunter sind Stück wie die Toccate und Fuge von Johann-Sebastian Bach, die jeder bestimmt schon aus gruseligen Filmen wie Frankenstein kennt. Ebenfalls von Bach ist die Komposition „Jesu bleibet meine Freude“ und das „Italienische Konzert“.

Auch die Passacaglia in c-Moll findet ihre Verwendung in der Geschichte. So entsteht beinahe so etwas wie ein geistiger Stummfilm aus vergangener Zeit. Aber nicht nur das Orgelkonzert findet den großen Beifall des Publikums. Auch der Kinder-Kirchenchor „Die bunten Noten“ unter der Leitung von Maria Wolf leisten einen schönen gesanglichen Beitrag zu diesem überaus gelungenen Orgelkonzertabend.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen