Handwerksbäckerei Mack übernimmt Angstenberger

Mack übernimmt in Westhausen.
Mack übernimmt in Westhausen. (Foto: Mack)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Handwerksbäckerei Mack stemmt sich gegen die Krise im Bäckerhandwerk und eröffnet gegen den Trend neue Filialen. Nach der Neueröffnung im Tegut-Markt in Aalen und einer neuen Filiale in Deiningen, übernimmt Mack zum 1. November die Filiale der Bäckerei Angstenberger in Westhausen. Die Eröffnung der neuen Filiale ist am 25. November.

Die Handwerksbäckerei Mack stärkt damit ihre Präsenz in Westhausen, wo der Bäckerbetrieb seinen Stammsitz hat. „In Westhausen schlägt unser Herz. Unser Team freut sich deshalb besonders darauf, unsere Kunden in der Mitte von Westhausen mit unseren hochwertigen Backwaren zu verwöhnen“, sagt Mack-Geschäftsführer Michele Giuliano zu der bevorstehenden Eröffnung. Die Mitarbeiter der Filiale werden größtenteils von Mack übernommen und weiterbeschäftigt.

Die Bäckerei Angstenberger bleibt weiterhin in Wasseralfingen bestehen. Mit der neuen Filiale in der Mitte von Westhausen betreibt die Handwerksbäckerei Mack nun 47 Standorte in der Region rund um die Ostalb. Mack ist damit ein wichtiger Nahversorger in der Region und ein wichtiger Partner für die regionale, nachhaltige Landwirtschaft. Die Bäckerei bezieht ihre Rohstoffe fast ausschließlich aus der Region. Das spart Transportwege und hilft der Umwelt. Zudem ist das Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitern ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie