Großer Andrang beim Weihnachtsmarkt der Jagsttalschule

Lesedauer: 3 Min
 Lichterglanz und Weihnachtsdüfte haben die Besucher in der Jagsttalschule in Empfang genommen.
Lichterglanz und Weihnachtsdüfte haben die Besucher in der Jagsttalschule in Empfang genommen. (Foto: V. Koehler)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Um genau 15 Uhr haben Landrat Klaus Pavel und Rektor Martin Pfannenstein den orientalischen Weihnachtsmarkt der Jagsttalschule eröffnet. Eine große Schar hatte sich bereits eingefunden, um sich auf dem wunderschön dekorierten orientalischen Markt umzusehen und vielleicht ein handgearbeitetes Geschenk oder adventliches Accessoire zu erstehen. Als Abschluss der Feiern zum 50-jährigen Bestehen der Schule bildete dieses Ereignis einen weiteren Höhepunkt.

Ein beeindruckendes Naturholztor war am Eingang der Schule aufgebaut. Im Inneren empfingen Lichterglanz und Weihnachtsdüfte die Besucher. Auf den Fluren und Gängen wurden an Verkaufsständen Produkte in stimmungsvoller Weise präsentiert, die Schüler im Unterricht der Schule hergestellt hatten.

Verwunschene Zimmer und duftende Öle

In sieben Klassenräumen gab es zahlreiche Aktivitäten und Angebote für die kleinen und großen Gäste. In einem verwunschenen Zimmer konnte man von einer guten Fee Märchen vorgelesen bekommen oder auch in der orientalischen Teestube viele verschiedene Tees genießen. Es gab wie aus tausendundeiner Nacht zauberhaft gestaltete Kinder Bastel- und Malräume, einen edlen Schmuckbasarraum mit kunstvollen Geschmeiden im Angebot, eine Oase, in der man beim Gestalten von geheimnisvollen Mandalas zur Ruhe finden konnte, ebenso wie in einem Café, das bei gedämpfter weihnachtlicher Beleuchtung eine heimelige Atmosphäre verbreitete. Eine morgenländische Handmasseurin verwöhnte Besucher durch eine Massage mit duftenden Ölen.

Für das leibliche Wohl war an den Ständen für Maronen, gebrannten Mandeln, Popcorn, Waffeln, Grillwürsten und einer Hirtensuppe gesorgt, ebenso wie an einem reichhaltigen Kuchenbüffet, das die Eltern gespendet hatten.

Ein besonders eindrucksvolles musikalisches Ereignis waren die Musikbeiträge der Alphornbläsergruppe der Städtischen Musikschule Ellwangen mit ihrem Leiter Wendelin Dauser. Für festliche Stimmung sorgte außerdem eine Lehrer-Flötengruppe. Der Erlös des Marktes kommt den Schülern der Jagsttalschule Westhausen und der pädagogischen Arbeit der Schule zugute.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen