Unterschneidheimer Gewerbeschau steht in den Startlöchern

Lesedauer: 2 Min
Die Angebote der Aussteller stoßen jedes Jahr auf großes Interesse bei den Verbrauchern.
Die Angebote der Aussteller stoßen jedes Jahr auf großes Interesse bei den Verbrauchern. (Foto: afi)

Die Unterschneidheimer Gewerbeausstellung zieht jedes Frühjahr als eine der ersten in der Raumschaft rund 10 000 Besucher an. Egal, ob man ein Haus baut, eine neue Heizung oder ein Treppengeländer installiert oder sich über Solaranlagen oder erneuerbare Energien informieren will, eine Küche oder ein Fahrrad oder Auto braucht: In Unterschneidheim findet man alles und wird oft sogar vom Chef persönlich beraten.

Auch bei der diesjährigen Ausstellung, die sich im Gewerbegebiet Weidenfeldle bis hin zum Gewerbegebiet Millen, der Ortsmitte sowie bis nach Oberschneidheim erstreckt, werden wieder 50 bis 60 Aussteller vertreten sein.

Oft berät der Chef persönlich

Speziell am Samstag, an dem es erfahrungsgemäß immer etwas weniger Leute hat, kann man sich ausführlich beraten lassen oder einen Termin bei sich zu Hause vereinbaren. „Da nehmen sich die Firmen Zeit für jeden einzelnen Kunden“, sagt die Vorsitzende des HGV, Susanne Drost.

Was sich in den vergangenen Jahren ebenfalls bewährt hat, ist der kostenlose Shuttlebus der Firma Köppel, der am Sonntag ab 12 Uhr ständig, praktisch im Viertelstunden-Takt unterwegs ist, um die Besucher zwischen den Gewerbegebieten zu chauffieren, ins Ortsteil Oberschneidheim zu fahren oder beim Regionalmarkt Bengelmann Halt macht. Dort gibt es wieder ein Zelt. Überhaupt wird neben der fachlichen Beratung auf die gute Bewirtung ein großes Augenmerk gelegt.

Für ausreichende Gratisparkplätze ist rund um die Gewerbegebiete gesorgt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen