Hubert Bawidamann (sitzende, Mitte) aus der Unterschneidheimer Teilgemeinde Wössingen hat zum hundertsten Mal Blut gespendet. S
Hubert Bawidamann (sitzende, Mitte) aus der Unterschneidheimer Teilgemeinde Wössingen hat zum hundertsten Mal Blut gespendet. Seine erste Blutspende war 1988. (Foto: Blauhut)
hbl

Die Gemeinde Unterschneidheim, der Malteser Hilfsdienst (MHD) und die DRK-Ortsgruppe Zipplingen haben 26 Bürgerinnen und Bürger geehrt, die bis Ende September zusammen 1020-mal Blut gespendet haben.

Bürgermeister Nikolaus Ebert freute sich im Zipplinger Gasthof „Zum Kreuz“ über das Engagement der Spender. Auch Peter Wurstner, Bereitschaftsführer des MHD Unterschneidheim, bedankte sich herzlich bei den Blutspendern und hoffte, „dass ihr so weitermacht“. Peter Wurstner und Stefan Graf, stellvertretender Vorsitzender der DRK-Ortsgruppe Zipplingen, ehrten danach die anwesenden Spenderinnen und Spender.

Hubert Bawidamann aus Wössingen reihte sich mit seinen 100 Blutspenden seit 1988 in den Hunderter-Club ein. Die Ehrennadel mit der eingravierten Zahl 75 für ebenso viele Spenden wurde an Manfred Kohnle, Bernhard Leiminger, Jochen Nagler, Martin Nagler und Alexander Schlosser verliehen. 50-mal gespendet haben Hubert Bronner, Markus Frick, Markus Geiß, Franz Hönle, Paulina Schimmele und Marcus Stark. Für 25 Spenden wurden Tobias Bäuerle, Sven Böhm, Angela Bühler, Andrea Hönle, Michael Meyer, Florian Senz und Birgit Wiedemann geehrt. Zehnmal haben Christian Bühler, Manuel Feldmeyer, Lena Grimmeisen, Ann-Kathrin Henle, Ralf Holzinger, Franziska Meier und Julia Michel gespendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen