Landrat Klaus Pavel besucht Kolping-Zeltlager in Tannhausen

Lesedauer: 2 Min

Landrats Klaus Pavel und acht Kreisräte haben dem inzwischen 45. Zeltlager der Kolpingjugend Waldstetten auf dem idyllisch gelegenen Platz in Tannhausen-Bergheim einen Besuch abgestattet. Mit diesem alljährlichen Freizeitbesuch wollte der Kreisjugendring Ostalb zusammen mit Landrat Klaus Pavel und den politisch Verantwortlichen des Ostalbkreises den zahlreichen ehrenamtlich in der Jugendarbeit Tätigen den Dank und die Anerkennung aussprechen, die sie durch ihr Engagement verdient haben. 70 Kinder und 45 Betreuer nahmen an dem Lager teil.

Landrat Klaus Pavel kam in Begleitung der acht Kreisräte Willi Feige, Manfred Fischer, Rose Gaiser, Regina Gloning, Elmar Hägele, Rainer Knecht, Johannes Miller und Josef Mischko sowie Michael Wagner vom Kreisjugendring, stellte sich gutgelaunt den Kindern vor, erkundigte sich nach dem Ablauf so eines Zeltlagertages und dem Essen – eine Cateringfirma aus Stödtlen-Unterbronnen versorgt die Gruppe - und ob die Kids auch Tipps bei der Schatzsuche erhalten würden. Als Jugendlicher, so der Landrat, sei er jedes Jahr im Zeltlager gewesen, und bei diesen Voraussetzungen, bei denen es nicht schlecht ist, sich einzubringen, „kann man auch Landrat werden“. Klaus Pavel lobte den Kreisjugendring, dessen Arbeit sehr wichtig ist, und meinte zu den Kindern gewandt: „Macht es gut und genießt die Tage hier!“ Er übergab auch zahlreiche Geschenke an die Kinder und ihre Betreuer. Foto: Horst Blauhut

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen