„Die Umleitung ist ab Dienstag scharf“

Lesedauer: 3 Min

Ortstermin an der Trasse der B 25. Von links: Die Bürgermeister Manfred Haase (Tannhausen) und Michael Sommer (Wilburgstetten)
Ortstermin an der Trasse der B 25. Von links: Die Bürgermeister Manfred Haase (Tannhausen) und Michael Sommer (Wilburgstetten) mit Johannes Käser von der Baufirma, Andreas-Thomas Fechner vom Staatlichen Bauamt, Ludwig Hasenmüller von der PI Ansbach und Dominik Schediwy vom Landratsamt Ansbach. (Foto: Peter Tippl)
Schwäbische Zeitung
Peter Tippl

/ Wilburgstetten - Die Bundesstraße 25 wird im Bereich der Ortsumfahrung von Greiselbach ab dem kommenden Dienstag vollständig gesperrt. Bei einem Pressetermin auf der Baustelle hat das staatliche Bauamt Ansbach die betroffenen Kommunen Wilburgstetten und Tannhausen über die geplanten Umleitungsstrecken informiert.

„Ab Dienstag, 17. April, um 7 Uhr ist die Umleitung scharf“ hieß es beim Gespräch mit Andreas-Thomas Fechner vom staatlichen Bauamt und Vertretern der ausführenden Baufirma. Bereits in dieser Woche wurden die Schilder für die Umleitungsstrecke vorbereitend aufgestellt. Ab dem kommenden Dienstag gelten die neuen Streckenführungen.

Wegen des Baus der Ortsumfahrung von Greiselbach muss die Bundesstraße im südlichen Bereich zwischen Greiselbach und dem Gramstetter Hof und im nördlichen Bereich beim Betonwerk Ruf komplett gesperrt werden. Der überregionale Schwerverkehr wird dann über die Staatsstraße von Dinkelsbühl nach Wassertrüdingen und Oettingen nach Nördlingen geführt. Der regionale Ausweichverkehr wird über Mönchsroth und Tannhausen zur Anschlussstelle der B 25 bei Rühlingstetten gelenkt.

Die Dauer der Sperrung beziffert das Bauamt offiziell auf etwa vier Monate. Jedoch seien die Bauarbeiten laut Bauoberrat Fechner dank der zügig arbeitenden Firma schon weit fortgeschritten. Die Verkehrsfreigabe für den ersten Bauabschnitt könne für Mitte Juli angepeilt werden.

Ein positiver Aspekt für Wilburgstettens Bürgermeister Michael Sommer ist, dass der Verkehr danach nicht mehr nach Greiselbach zurückkehrt, weil die Bundesstraße um die Ortschaft herumgeführt wird. Aber die örtlichen Wilburgstettener Unternehmen müssen einige Einschränkungen bei ihren Transportfahrten in Kauf nehmen, schränkt Sommer ein. Problematisch für die Polizei und das Landratsamt sei die Umleitungsstrecke über Rühlingstetten nach Tannhausen, für die eine Tonnagebegrenzung gilt. Nötigenfalls müsse hier nachgeregelt werden, hieß es beim Pressegespräch.

Für den öffentlichen Nahverkehr und die Beförderung der Schüler rund um Wilburgstetten werde eine Lösung erarbeitet. Das Bauamt bittet um Nachsicht der Verkehrsteilnehmer wegen der Einschränkungen während der kommenden Monate.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen