Bald holt die Feuerwehr Tannhausen ihr neues Fahrzeug

Lesedauer: 4 Min

Die Feuerwehr Tannhausen hat nach 44 Jahren ihren Ehrenkommandanten Josef Brenner aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Von lin
Die Feuerwehr Tannhausen hat nach 44 Jahren ihren Ehrenkommandanten Josef Brenner aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Von links Bürgermeister Manfred Haase, Kommandant Oliver Schneider, sein Stellvertreter und neuee Hauptlöschmeister Stephan Hammele, Julian Kurz, Ehrenkommandanten Josef Brenner, Lukas Beuther, Michaela Kaiserauer, Pascal Lang und Daniel Janka, die befördert wurden. (Foto: Blauhut)

Am Mittwoch holt die Feuerwehr Tannhausen ihr neues Tragkraftspritzenfahrzeug in Mühlau bei Chemnitz ab. Darüber ist die Freue bei der Hauptversammlung groß gewesen.

Kommandant Oliver Schneider dankte Bürgermeister Manfred Haase und dem Gemeinderat für die Zustimmung zu dieser Investition und wies darauf hin, dass am Samstag, 7. April, um 19 Uhr das neue Fahrzeug geweiht wird.

Laut Schneider hat die Feuerwehr über 50 Aktive, darunter zwei Frauen. Der Ausbildungsstand sei sehr gut, die Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung sei hoch. Er erinnerte an sechs Einsätze, darunter ein Brand, zwei technische Hilfsleistungen, zwei Tierrettungen und ein Einsatz bei der Beseitigung des Eichenprozessionsspinners. Weitere Einsätze gab es bei Veranstaltungen und wegen verstopfter Hauskanäle, wie Schriftführer Markus Groß auflistete.

Die Kasse von Florian Bosch hatten Eugen Wettemann und Alexander Lechner geprüft. Ehrenkommandant Josef Brenner informierte dann über die 17-köpfige Altersabteilung.

Bürgermeister Manfred Haase würdigte die Arbeit der Feuerwehr und die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren. Die Feuerwehr sei ein unverzichtbarer Garant der Sicherheit. Respekt verdiene die Bereitschaft, an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit zu sein.

Bei den Wahlen wurde Stephan Hammele als neuer stellvertretender Kommandant gewählt. Er tritt die Nachfolge von Markus Lutz an. Im Ausschuss sind Stefan Stark und Florian Kurz, sie rücken für Christian Nagler und Martin Lutz (20 Jahre) nach. Ebenfalls im Aussschuss ist Oliver Süssmann. Kassenprüfer sind Eugen Wettemann und Alexander Lechner, Kassierer ist Florian Bosch, Schriftführer Markus Groß.

Pro Gruppe hat es im vergangenen Jahr 15 Übungen gegeben, die Beteiligung lag bei 86,3 Prozent. Beförderungen gab es für Julian Kurz, Pascal Lang, Daniel Janka, Michaela Kaiserauer, Florian Kurz, Lukas Beuther und Stephan Hammele.

Viel Aufbauarbeit geleistet

Ehrenkommandant Josef Brenner, der 17 Jahre lang die Feuerwehr leitete, hat sich nach 44 Dienstjahren aus der aktiven Wehr verabschiedet und bekam für sein Engagement langanhaltenden Beifall. Brenner wünschte den Feuerwehrleuten, dass sie ihren Dienst mit viel Herzblut und Engagement ausüben und dankte allen, die ihn unterstützt haben, insbesondere seiner Frau und seiner Familie. Kommandant Oliver Schneider würdigte die Aufbauarbeit seines Vorgängers, in dessen Amtszeit sowohl die Gründung der Jugendfeuerwehr als auch der Umbau des früheren Lagerhauses zum Feuerwehrheim fiel.

Abschließend informierte Schneider über das neue Alarmierungssystem auf Kreisebene und gab noch einen kurzen Ausblick auf 2018.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen