Stödtlen profitiert von neuem Fördertopf

Lesedauer: 2 Min
Übergabe des Förderbescheids in Stuttgart, von links: der CDU-Abgeordnete Winfried Mack, der den Antrag aus Stödtlen unterstützt
Übergabe des Förderbescheids in Stuttgart, von links: der CDU-Abgeordnete Winfried Mack, der den Antrag aus Stödtlen unterstützt hatte, Bürgermeister Ralf Leinberger und Minister Peter Hauk. (Foto: Gemeinde Stödtlen)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Gemeinde Stödtlen erhält aus dem Förderprogramm „Nachhaltige Modernisierung Ländlicher Wege“ rund 26 000 Euro für die dringend erforderliche Sanierung des Feldwegs zum Merzenhof. Stödtlen gehört damit zu den insgesamt neun Kommunen im Land, die im Rahmen dieses nagelneuen Förderprogramms bedacht wurden.

Der entsprechende Förderbescheid wurde jetzt im Stuttgarter Landtag vom baden-württembergischen Landwirtschaftsminister Peter Hauk an Stödtlens Bürgermeister Ralf Leinberger überreicht. Hauk betonte bei der Übergabe, dass die Landesregierung damit deutlich machen wolle, dass sie die Problematik der landwirtschaftlichen Wege im ländlichen Raum erkannt habe. Gleichzeitig wisse er, dass sowohl das Gesamtvolumen des Förderprogramms von 2,5 Millionen Euro als auch der niedrige Fördersatz von 20 Prozent der Nettokosten für die geförderten Maßnahmen nur einen kleinen Finanzierungsbeitrag darstellten.

Der Ausbau des Weges zum Merzenhof entspringt dem Wegekonzept der Gemeinde Stödtlen und ist mit Gesamtkosten in Höhe von 175 000 Euro veranschlagt. Insgesamt muss die Gemeinde Stödtlen fast 60 Kilometer asphaltierte Feldwege unterhalten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen