Hohe Bewertungen bei Kleintierschau in Stödtlen

Lesedauer: 3 Min
 Für sie war die Lokalschau in Stödtlen ein voller Erfolg: Von rechts die Züchter Franz Wolpert, Rainer Höll, Alfons Hauber, Jos
Für sie war die Lokalschau in Stödtlen ein voller Erfolg: Von rechts die Züchter Franz Wolpert, Rainer Höll, Alfons Hauber, Josef Uhl, Jonas Seibald, Johannes Huppenberger sowie die langjährige Chefin der Frauen- und Kreativgruppe, Anita Uhl, sowie einige der im Verein hergestellten Ausstellungsstücke. (Foto: Blauhut)
Horst Blauhut

Der Kleintierzuchtverein Gaxhardt-Tannhausen und Umgebung hat seine Kleintiere in der Stödtlener Liashalle präsentiert. Das Programm wurde durch die Arbeiten der Handwerks- und Kreativgruppe der Frauen sowie der Jugendgruppe ergänzt.

Der Verein zeigte rund 300 Tiere, darunter Kaninchen, Hühner und andere Geflügelsorten, Tauben sowie rund 100 Vögel. Die drei Preisrichter vom Landesverband Baden-Württemberg lobten den hohen Zuchtstandard.

Die höchste Punktzahl erreichte Alfons Hauber mit seinen Kaninchen Blaue Wiener und wurde damit Zuchtgruppensieger bei den Erwachsenen. Mit Marburger Feh holte er zudem den zweiten Platz. Andreas Merkle wurde mit Lohkaninchen schwarz Dritter.

Allroundzüchter Alfons Hauber, der in allen Sparten Tiere ausstellte, wurde nicht nur Vereinsmeister der Erwachsenen in der Sparte Kaninchen vor Josef Uhl und Rainer Höll, sondern auch noch Vereinsmeister bei den Tauben vor Jonny Seibald. Der verwies dafür in der Sparte Geflügel den Seriensieger Hauber auf den zweiten Platz. Vereinsmeister bei den Erwachsenen in der Sparte Vögel wurde Franz Wolpert vor Hermann Walter und Michael Seibald. Bei der Jugend wurde Ida Graber Vereinsmeister vor Jona Pflanz und Jonas Seibald.

Als schönste Voliere wurde die von Franz Wolpert bewertet, in der sich der fasanenartige Hühnervogel Temmincktragopan wohlfühlte. Die schönste Box hatte Jungzüchterin Ida Graber.

Vogelhäuser und Insektenhotels

Zwei Vogelhäuser von Züchter Josef Uhl, die in vielen Arbeitsstunden erbaut wurden, gingen weg wie die warmen Semmeln. Originell waren auch seine Herzen aus Stahl und Holz, die hervorragend bewertet wurden. Die Arbeiten der Handwerks- und Kreativgruppe der Frauen ergänzten die Lokalschau.

Auch die von Werner Mack geleitete 18-köpfige Jugendgruppe zeigte ihr handwerkliches Können, sie hatte Insektenhotels gefertigt. Für den Vereinsvorsitzenden Johannes Hauber ein gutes Zeichen, dass der Verein sich auch in der Zukunft auf gute Mitarbeiter verlassen kann. Die Ausstellungsleitung lag in den Händen von Alfons Hauber und Jonny Seibald.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen