Schwäbisch Hall und Crailsheim wollen Zusammenarbeit vertiefen

 Die Oberbürgermeister beider Städte, Dr. Christoph Grimmer (links) und Daniel Bullinger, trafen sich zum gemeinsamen Austausch.
Die Oberbürgermeister beider Städte, Dr. Christoph Grimmer (links) und Daniel Bullinger, trafen sich zum gemeinsamen Austausch. (Foto: Stadtverwaltung Crailsheim)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die beiden größten Städte im Landkreis, Schwäbisch Hall und Crailsheim, möchten künftig noch stärker miteinander kooperieren. Darüber hat die Stadt Crailsheim jetzt in einer Pressemitteilung informiert.

Wie es in der Mitteilung heißt, hätten sich die beiden Oberbürgermeister der beiden Städte, Daniel Bullinger und Dr. Christoph Grimmer, nach einem rund anderthalbstündigen Treffen vergangenen Freitag in der Horaffenstadt auf eine engere Zusammenarbeit verständigt.

In dem Gespräch tauschten sich die beiden Ratshauschefs unter anderem darüber aus, wie die Verwaltungen besser miteinander vernetzt werden können und welche Möglichkeiten es gibt, angesichts des sich verschärfenden Fachkräftemangels im öffentlichen Dienst qualifizierte Mitarbeiter für den Verwaltungsdienst zu finden. Auch der Anschluss an den Fernverkehr und die Mobilität im Landkreis sowie in den beiden Städten, sowohl im Bereich des Individualverkehrs als auch im Öfffentlichen Personennahverkehrs und Radverkehr, war ein zentrales Thema des Treffens.

Crailsheims Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit seinem neuen Kollegen aus Schwäbisch Hall: „Ein intensives und gemeinschaftliches Miteinander ist nicht nur gut für Schwäbisch Hall und Crailsheim, sondern hat auch Strahlkraft für die gesamte Region. Als Kommunen und speziell als Mittelzentren verbinden uns ähnliche Herausforderungen. Wir können davon profitieren, wenn wir Kräfte bündeln, uns bei Zukunftsthemen gegenseitig inspirieren und Synergien nutzen."

Schwäbisch Halls Oberbürgermeister Daniel Bullinger betonte nach dem Treffen: „Crailsheim und Schwäbisch Hall haben jeweils ihren ganz eigenen Charakter. Als die einzigen Großen Kreisstädte im Landkreis stehen wir aber auch vor vielen ähnlichen Herausforderungen und Fragestellungen. Wer hier auf Kooperation statt auf Kirchturmdenken setzt, kann nur gewinnen, Bewährtes übernehmen und im Austausch Neues entwickeln. Ich freue mich, dass man das in Crailsheim genauso sieht.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen