Isabell Rathgeb bewirbt sich um die CDU-Landtagskandidatur in Schwäbisch Hall

Lesedauer: 2 Min
Isabell Rathgeb.
Isabell Rathgeb. (Foto: privat)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Isabell Rathgeb aus Stimpfach will ,CDU-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Schwäbisch Hall werden. Die 39-jährige Diplom-Betriebswirtin wird bei der Nominierungsversammlung der CDU am 28. März in Schwäbisch Hall ihren Hut in den Ring werfen.

Rathgeb gehört seit 2014 dem Stimpfacher Gemeinderat an und ist erste Stellvertreterin von Bürgermeister Matthias Strobel. 2019 wurde Rathgeb zudem in den Kreistag Schwäbisch Hall gewählt. Sie ist Mitglied des Vorstands des CDU-Kreisverbandes Schwäbisch Hall. Rathgeb, die derzeit als selbstständige Unternehmerin im Kommunikations- und Marketing tätig ist, betont in einer Pressemitteilung zu ihrer Bewerbung, dass für den Wahlkreis Schwäbisch Hall seit 2016 kein CDU-Abgeordneter im Landtag sitzt. Das wolle sie ändern.

Die CDU hatte bei der Landtagswahl 2016 im Wahlkreis Schwäbisch Hall schwere Verluste hinnehmen müssen. Der langjährige CDU-Abgeordnete Helmut Walter Rueck aus Crailsheim verlor damals das Direktmandat an Jutta Niemann von den Grünen und verfehlte den erneuten Einzug in den Landtag. Im September 2018 hatte Rueck dann bekannt gegeben, dass er sich 2021 nicht mehr um eine Kandidatur für den Landtag bewerben wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen