Stammzellspender gehen zurück - Song Marko Polo soll aufmerksam machen

Stammzellspender gehen zurück - Song Marko Polo soll aufmerksam machen
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Stammzellspender gehen zurück - Song Marko Polo soll aufmerksam machen (Foto: WeLocal / WeLocal Import)
Regio TV

Weltweit erkrankt alle 35 Sekunden ein Mensch an Blutkrebs. Für viele Betroffene ist eine Stammzellspende die einzige Chance auf Heilung.

Weltweit erkrankt alle 35 Sekunden ein Mensch an Blutkrebs. Für viele Betroffene ist eine Stammzellspende die einzige Chance auf Heilung. Seit Beginn der Coronapandemie ist die Bereitschaft Stammzellspender zu werden aber deutlich zurück gegangen. Typisierungen in großen Hallen, wie viele es kennen, sind aufgrund der Corona-Beschränkungen, aktuell garnicht möglich. Das Partyschlager-Dou "Kommando Vollgas" hat deshalb einen Song produziert um darauf aufmerksam zu machen. In Zusammenarbeit mit der DKMS rufen sie den Hashtag "DeinMarkoPolo" ins Leben. Die Einnahmen den Songs "Marko Polo" spenden die Musiker Dominik Holl (Pheel Awsom) und Michael Müller (Schürze) an die DKMS und an Blutkrebs erkrankte Menschen. Infos zur Stammzellspende und Registrierung: https://www.dkms.de/de  
Die Kommentarfunktion zu diesem Video wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Kretschmann will Schulferien kürzen: Was bitteschön soll das?

Was soll das? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat verkürzte Sommerferien ins Gespräch gebracht. Mit der dadurch gewonnen Zeit sollen Schüler die Möglichkeit haben, Lerndefizite auszugleichen. Das Ziel ist richtig, der von Kretschmann aufgezeigte Weg aber falsch und zudem ärgerlich, denn er kommt zur Unzeit.

Seit Monaten sind die Schulen geschlossen – nur Grundschüler dürfen seit zwei Wochen alle zwei Tage zurück ins Klassenzimmer.

Coronavirus - Schnelltest

Corona-Newsblog: Bundesregierung setzt auf zügigen Start von Schnelltest-Angeboten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.600 (321.162 Gesamt - ca. 300.300 Genesene - 8.216 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.216 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 56,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.482.