Noch viermal ist im Kleinen Theater Schwäbisch Hall die Eigenproduktion „Lazy Sunday“ zu sehen.
Noch viermal ist im Kleinen Theater Schwäbisch Hall die Eigenproduktion „Lazy Sunday“ zu sehen. (Foto: Sonja Alexa Schmitz)
Aalener Nachrichten

Information und Reservierungen unter www.kleinestheaterhall.de

Das Kleine Theater Schwäbisch Hall im Kulturzentrum Altes Schlachthaus (Haalstraße 9) zeigt am Samstag, 19., und am Sonntag, 20. Januar, jeweils um 19 Uhr erneut seine Eigenproduktion „Lazy Sunday“ von Peter Hauser. Am Samstag, 16., und am Sonntag, 17. Februar, ist das Stück im Theatersaal im Kulturzentrum Altes Schlachthaus nochmals zu sehen.

Der Anfang von „Lazy Sunday“ ist nichts für zarte Seelen. Franz, Roxy, Richi, Anni, Rosa, Pia und Lydia zoffen sich, wo es nur geht. Sie sind Mitbewohner einer Mehrgenerationen-WG. Sieben Charaktere, die nicht nur zusammen wohnen, sondern auch zusammen proben. Sie wollen Musik machen, laienhaft und ohne Plan. Und dabei krachen sie immer wieder aneinander. Lydia (Beate Meier-Lang) lässt ihre Wut raus, Rosa (Sue Gallinat) will einfach nur sparen, Roxy (Judith Feucht) muss Sozialstunden leisten, Richi (Rainer Möck) ist ein grauer Steuerberater, Franz (Guido Heidrich) schwebt über den Dingen.

Die Darsteller stehen nicht selten mit dem Rücken zu den Zuschauern. Kein Blick geht in Richtung der prallgefüllten Sitzreihen. Bis zu dem Moment, in dem sie ihren echten Auftritt haben. Und dann legen sie los. Improvisiert hämmert, zupft und trommelt jeder auf seinem Instrument. Und schließlich sind die so unterschiedlichen Menschen verbunden durch die Musik und durch die Empathie zueinander.

Die Rollen hat sich jeder selbst geschrieben, erklärt der Regisseur Peter Hauser. Das Thema suchten sie gemeinsam aus, weil Mehrgenerationenwohnen im Kommen ist, auch in Hall. Und Musik sollte dabei sein. An die haben sich die Schauspieler mutig, auch als Solosängerinnen, herangewagt.

Information und Reservierungen unter www.kleinestheaterhall.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen