Mann fängt bei Reparaturarbeiten Feuer

Lesedauer: 2 Min
Rettungswagen
Ein Mann hat an seinem Moped herumgeschraubt. Dabei lief Benzin aus. (Foto: dpa / DPA)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Ein 42 Jahre alter Mann hat sich bei Reparaturarbeiten selbst angezündet und wurde schwer verletzt. Das berichtet die Polizei. Der Mann habe in einem Werkstattschuppen in Rot am See (Landkreis Schwäbisch Hall) am Sonntag an seinem Moped herumgeschraubt.

Dabei soll Benzin ausgelaufen sein, das die Kleidung des Mannes tränkte und auch über das Fahrzeug floss. Als plötzlich ein Funken sprühte, standen der 42-Jährige und sein Moped in Flammen. Die Ehefrau versuchte laut Bericht noch, mit Wasser und Decken den Brand zu löschen.

Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der Mann in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 21 Wehrleuten im Einsatz. An der Hebebühne und am Moped entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen