Ursache für Schaumentwicklung gefunden: Unternehmen im Fokus der Polizei

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

Bei der Schaumbildung am Bettringer Bach in Schwäbisch Gmünd gibt es teilweise Entwarnung. Erste Messungen des Gewässers hätten ergeben, dass keine konkrete Gefahr für die dortigen Tiere und Mikroorganismen bestehe. So die Mitteilung der Polizei.

Noch am Dienstagabend hatte die Polizei zusammen mit einem Vertreter des Umweltamts die Ermittlungen zur Ursache der Schaumbildung aufgenommen, die nun am Mittwoch fortgeführt werden. Mittlerweile liege laut neuer Pressemitteilung der Polizei ein Ergebnis vor.

Demnach sei im Industriegebiet Gügling ein seifenartiges flüssiges Reinigungsmittel in den Kanal gelangt. Die Polizei prüfe derzeit den Tatbestand einer unerlaubten Abfallbeseitigung. Bei einem Unternehmen vor Ort seien leere Fässer mit Resten derartiger Reinigungsmittel ausgespült und unerlaubterweise über den Abfluss in die Kanalisation eingeleitet worden. Die weiteren Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Am Dienstagnachmittag kurz nach 16 Uhr wurde bei der Uhlandschule in der Wolf-Hirt-Straße eine sehr große Schaumbildung festgestellt, die dort aus der Kanalisation austrat. Der Schaum verunreinigte großflächig die dortige Straße und gelangte auch in den angrenzenden Bettringer Bach.

„Schaumparty“ oder gefährliche Chemikalien?
Die Polizei gibt Entwarnung. Der Schaum ist offensichtlich nicht gefährlich. (Foto: Heino Schütte)

Die örtliche Feuerwehr wurde alarmiert, die den Schaum auch unter Hinzuziehung einer Kehrmaschine entfernte. Die Betreiber der örtlichen Kläranlage wurden umgehend über die Situation informiert. Bereits am frühen Abend war eine deutliche Reduzierung der Schaumbildung festzustellen.

Am Tag danach sind nur noch Überreste des Schaums sichtbar. (Foto: Tobias Faißt)

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen