Kurz nach der Freilassung: Mann versucht wieder, bei Exfreundin einzubrechen

Lesedauer: 2 Min
 Am Samstag gegen 17 Uhr wurde die Polizei in die Aalener Straße gerufen, nachdem dort der 35-Jährige, versuchte in die Wohnung
Am Samstag gegen 17 Uhr wurde die Polizei in die Aalener Straße gerufen, nachdem dort der 35-Jährige, versuchte in die Wohnung seiner Ex-Freundin einzudringen. (Foto: Frank Rumpenhorst)
Aalener Nachrichten

Ein Mann hat mit seinen Versuchen, in die Wohnung seiner Exfreundin einzudringen, nicht aufgehört.

Am Samstag gegen 17 Uhr wurde die Polizei in die Aalener Straße gerufen, nachdem dort der 35-Jährige, versuchte in die Wohnung seiner Ex-Freundin einzudringen. Dabei beschädigte der Mann mit einer Gartenhacke die Wohnungseingangstür, so dass ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro entstand. Dem Mann, der sichtbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, wurde ein Platzverweis erteilt.

Gegen 19 Uhr wurde die Polizei wiederum informiert, nachdem der 35-Jährige in der Aalener Straße wieder randalierte und dabei versuchte, auch in diverse andere Wohnungen einzudringen und gegen Wohnungstüren schlagen würde. In die Wohnung seiner Ex-Freundin wollte er mit einer Leiter einsteigen. Nachdem er sich an einem Fahrrad zu schaffen machte, wurde er von einem 55-jährigen Hausmeister auf sein Verhalten angesprochen. Der 35-Jährige versetzte ihm einen Kopfstoß, so dass dieser verletzt wurde. Daraufhin wurde der Randalierer, auf richterliche Anordnung, bis Sonntagmorgen, 6 Uhr, in Polizeigewahrsam genommen.

Am Sonntag um kurz vor 10 Uhr wurde von dem Hausmeister in der Aalener Straße mitgeteilt, dass der Mann bereits wieder vor Ort sei und randalieren würde. Aufgrund des erneuten aggressiven Verhaltens des 35-Jährigen wurde er einem Arzt vorgeführt, welcher eine Einweisung in eine Klinik begründete.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen