Der Brand auf dem Dach der Gemeindehalle in Heubach ist schnell bemerkt worden.
Der Brand auf dem Dach der Gemeindehalle in Heubach ist schnell bemerkt worden. (Foto: Archiv- dpa)
Aalener Nachrichten

Wegen starker Rauchentwicklung auf dem Dach der Gemeindehalle in Heubach ist am Freitag um 14.50 Uhr das Polizeipräsidium Aalen alarmiert worden.

In Heubach stellte sich heraus, dass im Lauf des Tages auf dem Flachdach Dachabdichtungsarbeiten ausgeführt wurden und dabei auch sogenannte Schweißbahnen verlegt wurden. Kurz nach Beendigung dieser Arbeiten entdeckten Passanten Rauch. Vermutlich hatte sich durch die Arbeiten Arbeitsmaterial entzündet, das am Übergang des Altbaus zum Neubau gelagert war. Weil das Feuer so früh entdeckt worden war, brachten es die konnte Feuerwehren schnell unter Kontrolle, so dass nach ersten Schätzungen wohl nur ein Schaden von etwa 10 000 Euro entstand ist.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Heubach und Lautern. Unterstützt wurden sie von den Wehren aus Bartholomä und Böbingen. Neun Fahrzeuge und 68 Einsatzkräfte waren vor Ort, das Polizeipräsidium Aalen mit weiteren sieben Beamte mit vier Streifenwagen, dazu zwei Rettungsfahrzeuge. Die Hauptstraße musste während den Löscharbeiten von 15 ´ bis etwa 16 Uhr komplett gesperrt werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen