Der Ostalbkreis soll als Urlaubsregion noch stärker beworben werden.
Der Ostalbkreis soll als Urlaubsregion noch stärker beworben werden. (Foto: Michael Schultz)
esc

Vom Steuerkreis Tourismus wurde Ende Mai eine Tourismusoffensive für Sommer/Herbst 2020 beschlossen. Dem Gremium gehören die Oberbürgermeister von Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd an sowie weitere Bürgermeister als Vertreter regionaler Tourismusgemeinschaften. Die Kampagne „#DeineOstalb – Urlaub vor deiner Haustüre“ soll Lust auf die Ostalb machen. „Für diese Kampagne ist ein tolles Paket geschnürt worden, erklärte Landrat Klaus Pavel im Ausschuss für Bildung und Finanzen.

Bereits an alle Haushalte verteilt wurde ein Newsletter, der die touristischen Vorzüge des gesamten Ostalbkreises beschreibt und Tipps für Ausflüge, Touren, Besichtigungen und Freizeitangebote beinhaltet. Um die Kampagne zu bewerben, gehen Pressemitteilungen an die Amtsblätter der Städte und Gemeinden, Es gibt Plakate und Werbebanner, das Ferienticket Sommer 2020 in Kooperation mit Ostalbmobil wird beworben. und es gibt en Mediapaket mit verschiedenen Maßnahmen. Insgesamt soll die Kampagne mit einem Sonderbudget in Höhe von 50 000 Euro finanziert werden. Der Ausschuss für Bildung und Finanzen stimmte der Tourismusoffensive zu.

Der Tenor aus dem Gremium war, dass das Geld gut angelegt sei und das Paket begrüßt wird. Warum die Kampagne online nur in sozialen Medien wie Facebook und Instagram spielt, und es keine eigene App dafür geben soll, beantwortete die Leiterin der Stabsstelle Tourismus: „Eine App verursacht Kosten, bringt aber kaum Mehrwert.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade