Schwäbische Zeitung

Bud Spencer verdankt seinen Vornamen der Biermarke Budweiser. „Als ich kurz vor dem Dreh zu meinem ersten Film stand, wollte ich einen anderen Namen tragen, als den des ehrenwerten Carlo Pedersoli, der als Sportler schon bekannt war“, sagte Spencer am Dienstag in Schwäbisch Gmünd. Beim Abendessen kurz vor Drehbeginn sei ihm dann die Idee gekommen: „Vor mir stand beim Abendessen ein Bier, an dieses lehnte ich dann den Namen Bud an“.

Den Nachnamen lieh er sich von Schauspieler Spencer Tracy, den er bewunderte. Ursprünglich habe er aber nie Schauspieler werden wollen. Er studierte Jura, war Leistungsschwimmer und spielte in der italienischen Wasserballnationalmannschaft.

800 Fans hoffen auf Autogramm

Der 82 Jahre alte Italo-Western-Held kam anlässlich des 850. Stadtjubiläums nach Schwäbisch Gmünd zurück. Zuletzt hatte Pedersoli die Stadt im Dezember besucht, um das dortige Freibad auf seinen Namen zu taufen, in dem er etwa 60 Jahre zuvor als Leistungsschwimmer für die italienische Nationalmannschaft angetreten.

Rund 800 Spencer-Fans standen am Dienstag vor der Stauferarena Schlange, um ein Autogramm ihres Idols zu ergattern. Die Stadt pflegt ein enges Verhältnis mit dem Hollywood-Star. „Er freut sich jedes Mal, wenn er hier so herzlich empfangen wird“, sagte Stadtsprecher Markus Hermann. Auch wenn er seine Autobiografie in anderen Städten sicherlich vor größerem Publikum vorstellen könnte, „lag es ihm sehr am Herzen sein Versprechen zu halten und nach Gmünd zurückzukommen“. Bei einer Diskussionsrunde konnten sich Fans mit ihrem Idol austauschen. Dabei verriet Hermann über den Italiener: „Auch wenn er sich in seinen Filmen sehr schlagkräftig zeigte, ist er in der Realität ein bedachter und friedvoller Mensch.“

Auch Spencer-Double Klaus Löffler war wieder vor Ort um den echten Bud zu sehen. Zahlreiche Spencer-Anhänger fotografierten sich neben dem Double: „Über 150 Leute wollten ein Foto mit mir machen“, sagte Löffler. Doch ein Autogramm von Pedersoli blieb ihm verwehrt: „Leider habe ich kein Autogramm von Bud Spencer bekommen.“

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen