Betrunkener Autofahrer kracht gegen Ampel und reißt sie aus Verankerung

Lesedauer: 2 Min
 Die Ampel wurde vollständig aus der Verankerung gerissen. Die Fahrt endete schlussendlich auf dem Dach.
Die Ampel wurde vollständig aus der Verankerung gerissen. Die Fahrt endete schlussendlich auf dem Dach. (Foto: Friso Gentsch / dpa)
Aalener Nachrichten

Ein stark alkoholisierter 23-Jähriger hat mit seinem Auto in Schwäbisch Gmünd eine Ampel aus der Verankerung gerissen und landete schlussendlich an einem Baum auf dem Dach. „Wie durch ein Wunder“, schreibt die Polizei, sei der Fahrer nicht verletzt worden. Der Schaden beträgt rund 40.000 Euro.

Der 23-Jährige fuhr laut Polizeibericht auf der Gmünder Straße in Richtung B298. Weil er zu schnell war, kam er von der Fahrbahn ab. An der Mutlanger Straße fuhr er über eine Verkehrsinsel und krachte gegen eine Ampel.

Die Ampel, die komplett herausgerissen wurde, stoppte die Fahrt allerdings nicht. Der Mann schleuderte mit seinem Auto über die Fahrbahn, schanzte über einen Bordstein und landete dann an einem Baum auf dem Dach.

Sein Auto blieb mit Totalschaden liegen. Da die Polizisten vor Ort deutlich Alkohol wahrgenommen hatten, musste der 23-Jährige zur Blutentnahme.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen