Auto überschlägt sich: Fahrerin ist nicht angegurtet

Lesedauer: 2 Min
 Auto überschlägt sich: Fahrerin ist nicht angegurtet.
Auto überschlägt sich: Fahrerin ist nicht angegurtet. (Foto: dpa)
Aalener Nachrichten

Schwer verletzt worden ist eine 42-jährige Autofahrerin am Mittwochmorgen.

Gegen 1.15 Uhr kam die 42-Jährige am Ausgang einer leichten Linkskurve zwischen Schwäbisch Gmünd und Lorch in Fahrtrichtung Waiblingen nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sie mit den linken Rädern auf die dort beginnende Schutzplanke auffuhr, bevor sie nach gut 20 Metern wieder auf die Fahrbahn zurückkam.

Nach weiteren 30 Metern überschlug sich der Wagen in dem steil abfallenden Gelände, durchbrach einen Wildsperrzaun, bevor er auf einem parallel zur B 29 befindlichen Wirtschaftsweg auf den Rädern zum Stillstand kam. Die nicht angegurtete Autofahrerin, die sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien konnte, lief zur B 29, wo sie einen Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam machte, der die Rettungskräfte verständigte. Diese brachten die schwer verletzte Fahrerin in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf rund 4000 Euro beziffert.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen