30-Jähriger verletzt drei Polizisten bei Verhaftung

Lesedauer: 3 Min

 Mehrere Streifen verfolgten den 30-Jährigen. Als er gestellt wird, wehrt er sich massiv. Drei Polizisten werden dabei verletzt
Mehrere Streifen verfolgten den 30-Jährigen. Als er gestellt wird, wehrt er sich massiv. Drei Polizisten werden dabei verletzt. (Foto: dpa)
Aalener Nachrichten

Die Gewalt gegen Polizeibeamte hat im Zuständigkeitsbereich der Polizeipräsidiums Aalen in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Im vergangenen Jahr wurden 287 Gewaltstraftaten gegen Polizeibeamte erfasst, wodurch 540 Polizeibeamte Opfer von Straftaten wurden. 127 Polizisten waren hierbei durch Angriffe verletzt worden, ein Polizeibeamter sogar schwer.

Ein 30 Jahre alter Mann ist in Alfdorf vor der Polizei geflohen und verletzte bei seiner Festnahme in Lorch drei Beamte. Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht bereits am späten Samstagabend. Der Mann befindet mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der 30-Jährige fuhr mit seinem Auto die Leineckstraße in Alfdorf entlang und sollte von einer Schorndorfer Streifenbesatzung kontrolliert werden. Er ignorierte die Anhaltezeichen und raste davon.

Mehrere Streifen wurden für die Verfolgung eingesetzt. Beim Lorcher Kloster konnte der Mann gestoppt werden. Als der 30 Jahre alte Fahrer durchsucht werden sollte, wehrte er sich massiv und schlug einem Polizeibeamten ins Gesicht, zog ihn an den Haaren.

Der Mann musste von mehreren Beamten überwältigt werden. Doch weil sich der 30-Jährige immer noch so massiv wehrte, wurde ein 33-jähriger Beamter am Handgelenk verletzt. Er zog sich eine Knochenabsplitterung zu. Seine Kollegin musste ebenfalls mit Prellungen und Schürfwunden später im Krankenhaus behandelt werden. Die beiden Polizisten sind aufgrund ihrer Verletzungen zurzeit nicht dienstfähig, schreibt die Polizei weiter.

Betrunken, keinen Führerschein und falsche Kennzeichen

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Täter betrunken war, keinen Führerschein hatte und an seinem Auto falsche Kennzeichen angeschraut hatte. Die Ermittlungen zur Herkunft seines Wagens dauern noch an. Der 30-Jährige Deutsche mit osteuropäischen Wurzeln ist vielfach vorbestraft und ist auf Bewährung. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeireviers Schorndorf dauern an.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Die Gewalt gegen Polizeibeamte hat im Zuständigkeitsbereich der Polizeipräsidiums Aalen in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Im vergangenen Jahr wurden 287 Gewaltstraftaten gegen Polizeibeamte erfasst, wodurch 540 Polizeibeamte Opfer von Straftaten wurden. 127 Polizisten waren hierbei durch Angriffe verletzt worden, ein Polizeibeamter sogar schwer.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen