Als sie den Beamten von der Tat erzählte, stand die Frau unter Alkoholeinfluss. Einen Überfall gab es nicht. Aber einen Streit.
Als sie den Beamten von der Tat erzählte, stand die Frau unter Alkoholeinfluss. Einen Überfall gab es nicht. Aber einen Streit. (Foto: dpa)
Aalener Nachrichten

Eine 29 Jahre alte Frau hat einen auf sie stattgefundenen Angriff Ende November nur vorgetäuscht. Das berichtet jetzt die Polizei. Am 27. November gab sie gegenüber einer Streife an, von zwei Männern überfallen worden zu sein.

Die Täter hätten sie festgehalten, bestohlen und geschlagen, sagte sie damals. Die Polizei ging daraufhin an die Öffentlichkeit und suchte nach Zeugen.

Eine Verletzung im Gesicht der 29-Jährigen aber stammte nicht von einem Überfall, sondern von ihrem Freund. Dieser habe sie während eines Streits verletzt. Die Frau stand laut Bericht zu diesem Zeitpunkt unter Alkohol. Die Beamten haben ein Strafverfahren wegen Vortäuschung einer Straftat eingeleitet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen