Zwei Rosenberger Musiker feiern Geburtstag

Lesedauer: 3 Min
Der Musikverein Rosenberg hat seinem Dirigenten Ulrich Maierhöfer (Zweiter von rechts) zum 60. Geburtstag gratuliert. Seinen 80.
Der Musikverein Rosenberg hat seinem Dirigenten Ulrich Maierhöfer (Zweiter von rechts) zum 60. Geburtstag gratuliert. Seinen 80. Geburtstag konnte Anton Mack feiern, der seit 63 Jahren aktiv Musik macht. Mit auf dem Bild ist Vorsitzender Matthäus Knecht (rechts) und die zweite Vorsitzende Ingrid Huber (links). (Foto: afi)

Der Musikverein hat am vergangenen Samstag gleich zwei Gründe zum Feiern gehabt. Zum einen beging Ehrenmitglied Anton Mack seinen 80. Geburtstag, zum anderen hat Dirigent Ulrich Maierhöfer seinen 60. Geburtstag gefeiert. Darauf wurde im Bären in Bühlertann angestoßen.

Anton Mack ist ein echtes Urgestein des Musikvereins Rosenberg. Von 1969 bis 1990 engagierte sich Mack in der Vorstandschaft des Vereins; 1996 wurde er Ehrenmitglied. Seine aktive Karriere als Blasmusiker dauerte sage und schreibe 62 Jahre. Doch damit ist jetzt Schluss. Zu seinem 80. Geburtstag hat Mack sein Baritonhorn an den Nagel gehängt und tritt im Musikverein in den mehr als wohlverdienten Ruhestand. „Sein“ Bariton- und Tenorhornregister spielte zu seinem Geburtstag und seinem Abschied ein tolles Ständchen und der gerührte Jubilar musste sich dann doch die eine oder andere Träne verdrücken. Vorsitzender Matthäus Knecht überreichte noch ein Geschenk und betonte: „Du bist jederzeit gerne bei uns gesehen.“ Er lud den Jubilar zu allen kommenden Veranstaltungen des Musikvereins ein.

Gefeiert wurde aber auch Ulrich Maierhöfer, der seit dem 1. April 2010 Dirigent des Musikvereins Rosenberg ist. Auch für den musikalischen Leiter gab es ein Ständchen im Gasthaus Bären, das der ehemalige Dirgent des Musikvereins Bühlertann, Richard Beißer, dirigierte. Überrascht wurde Maierhöfer mit einem neuen böhmischen Stück, das von Beißer heimlich mit den Musikern eingeübt worden war.

Vorsitzender Matthäus Knecht bezeichnete Maierhöfer als einen „Fels in der Brandung“ und überreichte ihm als Geschenk eine viertägige Reise zusammen mit seiner Frau Eva zum „König der Löwen“ nach Hamburg. Als weiteres Geschenk erhielt Maierhöfer von den Musikern eine zum Kerzenständer umgefunktionierte Querflöte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen