Sonderausstellungen in Rosenberg schließen

Lesedauer: 2 Min
 Der Hohenberger Donnerstagsstammtisch besuchte die Galerie im Alten Rathaus Rosenberg, um die weit über 100 jahre alten Fotoapp
Der Hohenberger Donnerstagsstammtisch besuchte die Galerie im Alten Rathaus Rosenberg, um die weit über 100 jahre alten Fotoapparate nebst Zubehör zu bewundern, welche die Rosenberger rüstigen Rentner für die diesjährige Ausstellung zusammengetragen hatten. (Foto: Sorg)
ng und Hermann Sorg

Zwei Sonderausstellungen in Rosenberg sind am kommenden Sonntag, 3. November, letztmals zu sehen.

In der einen Sonderausstellung geht es um die originalen Bleistiftzeichnungen von Sieger Köders „Osterweg“, dem letzten Werk der beiden Freunde Theo Schmidkonz (1926 bis 2018) und Sieger Köder (1925 bis 2015) im Rosenberger Sieger-Köder-Zentrum. Die andere ist die Kameraausstellung der rüstigen Rosenberger Rentner in der Galerie im Alten Rathaus in Rosenberg. Beide Gebäude sind nur wenige hundert Meter voneinander entfernt und können so auch gemeinsam besucht werden.

Der „Osterweg“ der Theologenfreunde Schmidkonz (Texte) und Köder (Zeichnungen) setzt die Kreuzwegmeditation in die nachösterliche Situation der Jerusalemer Urgemeinde fort und wurde aufmerksam beachtet. Papst Franziskus erhielt diese Meditationen persönlich vom CDU-Landtagsabgeordneten Winfried Mack und zeigte sich dafür sehr interessiert. Die Zeichnungen machen Platz für die neue Sonderausstellung „Meine Mutter Gottes“ der Stiftung Kunst und Kultur in Rosenberg, die ab dem 1. Dezember (1. Adventssonntag) zu sehen sein wird.

Das Sieger-Köder-Zentrum ist am 3. November von 10 bis 17 Uhr geöffnet, die Galerie und Museum im Alten Rathaus an der Straße nach Hummelsweiler von 13 bis 17 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen