Feuerwehr Rosenberg unter neuer Führung

Auf dem Bild von links nach rechts: Stefan Schneider, Daniel Stöcker, Hendrik Schimmele, Stefan Wagner, Bruno Knecht und Bürgerm
Auf dem Bild von links nach rechts: Stefan Schneider, Daniel Stöcker, Hendrik Schimmele, Stefan Wagner, Bruno Knecht und Bürgermeister Tobias Schneider. (Foto: FFW Rosenberg)
IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Die Freiwillige Feuerwehr Rosenberg hat kürzlich eine Sondersitzung abgehalten. Die anberaumte außerordenliche Sitzung war notwendig geworden, weil der bisherige Kommandant der Wehr, Bruno Knecht, sein Amt aus persönlichen Gründen nicht mehr weiter ausüben kann. Um den feuerwehrtechnischen Betrieb aufrecht zu erhalten, musste Knechts Nachfolge geregelt werden. Zudem wurde auch das Amt des stellvertretenden Kommandanten neu vergeben sowie eine Position im Ausschuss.

Für die Wahl zum Kommandanten war ein Kandidat angetreten, Hendrik Schimmele. Als stellvertretender Kommandant trat Daniel Stöcker an. Beide erhielten jeweils im ersten Wahlgang die notwendige Stimmenmehrheit.

Zum Ausschussmitglied wurde Stefan Wagner gewählt. Die Ausschussposition war frei geworden, da der bisherige Jugendwart Daniel Stöcker dieses Amt an Manuel Schenk weitergab, der bereits im Ausschuss Funktionsträger ist.

Im Anschluss an die Wahl bedankten sich der bisherige Kommandant Knecht sowie sein Stellvertreter Stefan Schneider bei der Mannschaft für das entgegengebrachte Vertrauen und den Rückhalt über die gesamte Amtszeit.

Hendrik Schimmele und Daniel Stöcker bedankten sich für ihre Wahl. Beide freuen sich auf ihre neue Aufgabe, die sie mit „vollem Einsatz“ bestreiten wollen.

Rosenbergs Bürgermeister Tobias Schneider würdigte in seinem Grußwort das Engagement und die Leistungen von Bruno Knecht und Stefan Schneider und überreichte beiden Männern jeweils ein Geschenk der Gemeinde. Besonders hervorgehoben wurde in diesem Rahmen die 15-jährige Amtszeit von Stefan Schneider.

Desweiteren dankte Bürgermeister Schneider dem neuen Kommandanten Hendrik Schimmele und seinem Vertreter Daniel Stöcker, für die Bereitschaft, sich in verantwortlicher Position für die Rosenberger Wehr einzusetzen. Er wünschte der neuen Führung alles Gute für ihre neue Aufgabe. Abschließend sicherte der Rathauschef seiner Wehr den vollen Rückhalt der Gemeinde zu. Die Verwaltung werde alles tun, um die Zusammenarbeit mit der Wehr auch künftig reibungslos zu gestalten.

Es wurde in der Sitzung noch darauf hingewiesen, dass die reguläre Jahreshauptversammlung 2021 nachgeholt werden soll, sobald die pandemische Lage es zulässt.

Die Ergebnisse der Kommandantenwahl werden jetzt dem Gemeinderat Rosenberg in der Sitzung am 24. Januar zur Zustimmung vorgelegt.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie