Der Musikverein Dalkingen unter der Leitung von Kurt Sturm sorgte für Musik beim Neujahrsempfang.
Der Musikverein Dalkingen unter der Leitung von Kurt Sturm sorgte für Musik beim Neujahrsempfang. (Foto: Bauch)
Martin Bauch
Freier Mitarbeiter

Mehr als 250 Gäste sind zum Neujahrsempfang nach Schwabsberg in die Jagsttalhalle gekommen. Dort gab Bürgermeister Christoph Konle einen Ausblick auf das Jahr 2019.

Vor gut fünf Jahren hat Rainaus Bürgermeister Christoph Konle, damals nach seinem Amtsantritt, den Neujahrsempfang für die Bürger ins Leben gerufen. Seitdem erfreut sich die Veranstaltung großer Beliebtheit bei den Gästen. Neben dem Musikverein Dalkingen unter der Leitung von Kurt Sturm sorgen auch andere Künstler für Unterhaltung. In diesem Jahr waren es die beiden Kabarettisten Werner Schwarz und Markus Rabe, bekannt durch ihr Programm „Pfefferle und Ernst“. In ihrem Auftritt setzen die beiden auf einen typisch schwäbischen Humor mit Hintersinn.

Bürgermeister Konle ging in seiner Rede auf den Begriff Kultur näher ein und zitierte den Philosophen Richard David Precht: „In der Geschichte der Menschheit diente die Kultur dem Leben und die Technik dem Überleben. Heute bestimmt die Technik unser Leben, aber welche Kultur sichert unser Überleben?“ Kultur könne man als Gesamtheit der Errungenschaften der menschlichen Zivilisation auffassen. „Auf unsere Gemeinde heruntergebrochen, wird sich also ein Wandel vollziehen in unserem Zusammenleben, der Sprache, der Schrift, der Religion, der Bräuche und Riten“, so Konle, der hier auch den Einfluss der Digitalierung zu erkennen glaubt. Die Digitalisierung werde auch in Rainau das Tempo der Gemeinschaft bestimmen und eine immer größere Rolle in der Gemeinde einnehmen. „Nur eine Gesellschaft, die diesen Wandel gemeinsam hinbekommt, wird eine starke Gemeinschaft bleiben. Wir in Rainau sind eine starke Gemeinschaft“, sagt Konle. Auch in Rainau werde viel in den Ausbau der digitalen Infrastruktur investiert.

Die großen Zukunftsprojekte

In seiner Rede ging Konle auch auf große Zukunftsprojekte in der Gemeinde ein. Im Mittelpunkt stünden dabei Wohnumfeldmaßnahmen in Schwabsberg und Dalkingen sowie der geplante Rathausanbau. Auch das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Rainau soll 2019 nicht zu kurz kommen. Die Gemeinschaft der Rainauer Vereine plane in diesem Jahr das erste Rainauer Lichterfest mit Sommerbiergarten vom 9. bis 11. August am Bucher Stausee. Darüber hinaus solle auch kontinuierlich die Freizeit- und Tourismusinfrastruktur rund um das Erholungsgebiet saniert werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen