Die Anschaffung eines Haustieres muss man sich gut überlegen. „Zeitungstreff“-Reporterin Giuliana Franzosi aus der vierten Klasse der Grundschule Schwabsberg hat sich informiert.

Viele Kinder wollen Kaninchen haben, aber sie sind sich nicht im klaren darüber, wie man diese Tiere versorgen muss. Auf die Rasse muss man achten. Ein reinrassiges Zwergkaninchen wiegt etwa 1,25 Kilogramm, während ein Riesenkaninchen im Durchschnitt sieben Kilogramm schwer ist. Es gibt mehr als 100 Kaninchenrassen. Wildkaninchen leben in der Wildnis in Kolonien, deshalb ist es gut, wenn man sich gleich zwei Zwergkaninchen anschafft, damit sie nicht so allein sind. Sie putzen sich dann gegenseitig.

Zur richtigen Versorgung zählen Trockenfutter, Grün- und Saftfutter frisches Wasser, außerdem braucht ein Kaninchen genügend Bewegungsspielraum. Zur Käfigausstattung gehören Futtergefäße, Heuraufe, Toilette, Einstreu, Häuschen und ein fester, ruhiger Standort. Kaninchen mögen es am liebsten hell und luftig, aber keine pralle Sonne oder die Nähe eines Heizkörpers. Sie fühlen sich bei einer Temperatur von 12 bis 22 Grad Celsius am wohlsten. Keinesfalls dürfen sie der freien Zugluft ausgesetzt sein, sonst werden sie krank. Kaninchen mögen es auch draußen im Freilauf. Dort können sie aber vielen Gefahren ausgesetzt sein. Darum braucht man eine Plane die man darauf spannen kann.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen