Bahnhofweg: Konjunktur zwingt Gemeinde zur späteren Vergabe

Lesedauer: 2 Min

 Der Bahnhofweg soll im kommenden Jahr saniert werden. Die Parkplätze mussten auf die andere Seite ausweichen. In ersten Planun
Der Bahnhofweg soll im kommenden Jahr saniert werden. Die Parkplätze mussten auf die andere Seite ausweichen. In ersten Planungen waren sie noch gegenüber. (Foto: Stadtlandingenieure Ellwangen)
Redakteur Digitales

Die vollen Auftragsbücher der Handwerksbetriebe haben die Gemeinde Rainau dazu gezwungen, geplante Arbeiten hinten anzustellen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, die Sanierungen am Schwabsberger Bahnhofweg gemeinsam mit denen der Sechtastraße beziehungsweise des Kapellenwegs in Rainau-Dalkingen auszuschreiben, um einen günstigen Preis zu erhalten.

Geplant waren die Auftragsvergaben bereits für März dieses Jahres. Immerhin: Laut Sitzungsunterlage ist der Bau des Gehwegs in trockenen Tüchern. Gebaut werden soll von März bis Oktober 2019. Die Kosten betragen rund 555 000 Euro. Die Gemeinde könne zudem mit Zuschüssen von rund 100 000 Euro rechnen.

So sah der neue Bahnhofweg nach ersten Planungen aus. Die Parkplätze waren da noch auf der gegenüberliegenden Seite. (Foto: Sitzungsunterlagen Gemeinde Rainau)

Alexander Jörg, Geschäftsführer des beauftragten Büros Stadtlandingenieure Ellwangen, konnte in der Sitzung aber auch Entwarnung geben. „Wir werden bei den Arbeiten an den Wasserleitungen keine Notfallversorgung brauchen.“ Weiter wies er darauf hin, dass es bei den Planungen noch eine Änderung gegeben habe: „Die Parkplätze werden auf der gegenüberliegenden Seite gebaut, wie ursprünglich geplant“, so Jörg. Diese sollen an der Kreuzung entstehen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen